FUSSBALL: Krizevac-Hattrick bringt Heiden den zweiten Sieg

Heiden gewinnt auch das zweite Saisonspiel in der 4. Liga – 3:0 (1:0) auswärts gegen Rebstein II.

Drucken
Teilen

Trotz vieler Absenzen siegten die Vorderländer in Rebstein, alle drei Tore erzielte Semir Krizevac.

In der ersten Viertelstunde brannten die Protagonisten kein Feuerwerk ab. Trotz einigen zaghaften Versuchen blieb die Null in der Startphase sowohl bei Rebstein-Goalie Auer als auch bei Heiden-Notnagel Blatter – die frühere Nummer 1 vertrat die abwesenden Pisano und Palumbo – bestehen.

Heiden beansprucht das Glück für sich

Dies änderte sich in der 22. Mi­nute, als Gebert auf Krizevac durchstreckte und dieser Heiden mit der ersten guten Chance in Führung brachte. Die Vorderländer kontrollierten das Geschehen fortan und verpassten nach 40 Minuten den zweiten Treffer durch Knöpfler knapp. Kurz vor der Pause konnten die Gäste eine gehörige Portion Glück für sich beanspruchen. Nach einem leichtfertigen Ballverlust von Boller verpasste Rebsteins Captain Keel den Ausgleich um Haaresbreite.

Im zweiten Durchgang erwischten die Gerbe-Kicker den besseren Start. Knapp zehn Minuten waren gespielt, als Krizevac unter gütiger Mithilfe der Rebsteiner Defensive auf 2:0 erhöhte. Einen missglückten Abschlag nutzte Heidens Spielmacher dafür gnadenlos aus.

In der Folge wurde die Partie intensiver, was sich nebst einigen Fouls auch im Spielfluss niederschlug. Zunächst verpassten die Gastgeber den Anschlusstreffer (78.), ehe Heidens Eyiden den Ball völlig freistehend über das Gehäuse köpfte (83.)

Vermeintliches Anschlusstor wohl zurecht aberkannt

Gesprächsstoff entwickelte sich fünf Minuten vor Schluss, als Schiedsrichter Altintas den vermeintlichen Anschlusstreffer der Gastgeber wohl zurecht aberkannte. Die Gemüter beruhigten sich rasch, nicht jedoch Heidens Torlust. In der dritten Minute der Nachspielzeit erlief Krize­- vac einen Steilpass von Köberl und bezwang Auer souverän.

Es war der Schlusspunkt ei­-ner Partie, die mit Heiden ei­- nen gerechten Sieger fand. Mit dem Punktemaximum grüsst die Mannschaft von Emilio Knecht hinter Teufen und Altstätten vom dritten Rang – was aber nur eine schöne Momentaufnahme ist. (lua)

4. Liga, Gruppe 4

Rebstein II – Heiden 0:3 (0:1)

Birkenau – 80 Zuschauer – SR: Altintas.

Tore: 22. Krizevac 0:1; 55. Krizevac 0:2, 90 + 3. Krizevac 0:3.

Rebstein II: Auer; Bucher, E. Kocabas, Steiner, Hüppi; Shahini, Ali, Salihi, Keel, Nater; C. Kocabas. Eingewechselt: Aregger, Gruber, Giovetti, Fazliji.

Heiden: Blatter; L. Köberl, Boller, Fessler; Knöpfler, Kehl; Wohnlich, M. Müller, Krizevac, P. Köberl; Gebert. Eingewechselt: A. Müller, N. Bischoff, Eyiden.

Gelbe Karten: 34. Steiner; 48. E. Kocabas, 64. Keel (alle Foul), 64. Wohnlich (Rekla­mieren).