Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FUSSBALL: Keine Punkte für die Nachwuchsteams

Seit Donnerstag wurde auf dem Allwetterplatz der Sportanlage Aegeten zum zwölften Mal der traditionelle Wintercup des FC Widnau ausgespielt. Mit einem 3:0 im Final gegen Montlingen holten sich die Spieler des FC Widnau verdient den Sieg.
Gerhard Huber
Alter und neuer Sieger beim Alpha-Winter-Cup: der FC Widnau. (Bild: Ulrike Huber)

Alter und neuer Sieger beim Alpha-Winter-Cup: der FC Widnau. (Bild: Ulrike Huber)

Gerhard Huber

Als Neuerung waren beim diesjährigen Alpha-Cup auch Nachwuchsteams dabei. Gelegenheit für die hoffnungsfrohen Jung­talente, ihr Können zu bewei­- sen. Mit dem FC Altstätten U19 verstärkt hat auch die Rheinta­- ler Auswahl teilgenommen, die beim internationalen U19-Turnier in Altstätten ihr Glück versuchen wird. Aber wie das U23-Team des FC Widnau, zierte sie nach der Vorrunde mit null Punkten das Ende ihrer Gruppe.

Die besten Torschützen haben die Vereine verlassen

Die Vorrundenspiele brachten dann auch die erwarteten Ergebnisse. Einzig der Zweitligist FC Rorschach-Goldach enttäuschte. Eigentlich hätte man die Gäste vom Bodensee im Final erwartet. Doch der FC Montlingen zeigte sich im letzten Gruppenspiel gegen die Seebuben engagiert, konzentriert und torschussfreudig. Mit einem 4:2 zog man – wie bereits letztes Jahr – in den Final ein. Wo man wiederum auf die Gastgeber des FC Widnau getroffen ist. Wacker hielten sich auch die Fussballer von der Rebsteiner Birkenau, die von Trainer Daniele Polverino gut eingestellt waren. Mit etwas mehr Glück hätte die 2:3-Niederlage gegen die Widnauer verhindert und der Einzug in den Final geschafft werden können.

Ein herrlicher Frühlingstag mit strahlend blauem Himmel erwartete die Finalisten am Sonntag auf dem Kunstrasenplatz auf der Aegeten in Widnau. Anders als die Tage zuvor herrschte Fussballwetter. Mit knappen Siegen gegen Altstätten U19 und Rebstein war Gastgeber Widnau ins Endspiel geschlüpft.

Letztes Jahr hatten die Gastgeber aus Widnau die Gäste vom Kolbenstein in einem auf schiefer Ebene gelaufenen Final noch mit 6:2 Toren weggeputzt. Man durfte gespannt sein, wie sich die Montlinger unter ihrem neuen Coach Andreas Lüchinger halten würden. Denn schliesslich hatte man sich im Winter mit Goalgetter Dursun Karatay, Mario Zivic, Jan Meier und Suat Osmani verstärkt. Doch von den Neuen kam im Final nur Mario Zivic zum Einsatz, der eine gute Partie spielte, von Trainer Lüchinger aber ob seines Tempe­raments nach lautstarker Auf­forderung des Schiedsrichters – «entweder holst du ihn raus oder ich schicke ihn raus» – vom Platz genommen werden musste. Dursun Karatay hatte noch gegen Rorschach-Goldach zwei Tore erzielt, verspürte aber ein leichtes Zwicken im Knie, sodass er vorsichtshalber pausierte.

Die Widnauer hatten keine Personalsorgen und konnten mit dem von Diepoldsau gekommenen Noah Thönig und dem aus dem eigenen Nachwuchs stammenden B-Junior Kaya Sahin zwei neue Kaderspieler einsetzen. Von Anfang an waren die Hausherren überlegen. Auch wenn die Kolbensteiner in der Verteidigung deutlich besser standen als noch vor einem Jahr. Aber gegen einen grossartig aufspielenden Daniel Lässer und das bereits eingespielt wirkende Widnauer Team waren die Gäste machtlos.

Drei Verteidiger schwindlig gespielt

In der sechsten Minute zog Lässer aus unverdächtiger Position gut 20 Meter vor dem Montlinger Tor einfach mal ab – und traf. 22 Minuten waren in der zweiten Halbzeit vergangen, als Daniele Lamorte nach prächtiger Vorarbeit von Thönig, Sonderegger und Lässer mit einem Haken noch einen der Kolbensteiner stehen liess und gezielt und trocken verwandelte. Weitere zehn Minuten später kam dann auch der unermüdlich rackernde und schuftende Noah Thönig zu seinem Tor, als er einen Pass von Lässer überlegt zum 3:0-Endstand verwandelte.

Wintercup Widnau

Final: Widnau – Montlingen 3:0.

Spiel um Platz 3: Rebstein – Rorschach-Goldach 0:2,

Spiel um Platz 5: Altstätten U19 verstärkt – Widnau U23 0:5.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.