Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FUSSBALL: Heldenhafter Rebsteiner Sieg

Erst 0:4 hinten, dann 6:4 vorn: Auf der Birkenau wurden schon viele Geschichten geschrieben, eine solche wie gestern gegen Teufen aber wohl noch nie.
Der Kampf hat sich gelohnt: Lukas Dierauer (links), Torschütze zum 4:4. (Bild: Remo Zollinger)

Der Kampf hat sich gelohnt: Lukas Dierauer (links), Torschütze zum 4:4. (Bild: Remo Zollinger)

Am Ende lagen sie sich in den Armen, die Rebsteiner Tschutter. Das Publikum, wegen des Wetters weniger zahlreich als sonst, schüttelte den Kopf. Es hatte schon 45 Minuten früher den Kopf geschüttelt, da aber aus Enttäuschung. Jetzt war es Freude, oder mehr noch, die Ungläubigkeit darüber, was es gerade erlebt hatte. Vom 0:4 zum 6:4, das hat es selbst hier noch nie gegeben.

Nach 44 Minuten hatte wenig darauf hingedeutet, dass Rebstein noch zu Punkten kommen würde. Der FCR lag vier Tore hinten, wurde von Teufen in seinen besten 25 Minuten förmlich überrollt. Jeder Schuss war ein Tor, und beschenkt hat der FCR seine Gäste auch noch, besonders beim zweiten, aber auch beim vierten Gegentor. Walz (23.) traf nach dem ersten Angriff der Gäste. Grbic (34.) profitierte von einem Aussetzer von Goalie Zünd, Babic (37.) von einem Aussetzer Niederls und Ehrbar traf in der 44. Minute auch ein wenig dank des beinahe schon unbespielbaren Terrains.

Rebstein hatte die ersten 20 Minuten dominiert, wie schon vor einer Woche in Balzers, daraus aber kein Kapital geschlagen. Dann fielen vier Gegentore, bis auch Rebstein noch zu einem Treffer kam: Köppel verwertete in der Nachspielzeit einen Freistoss aus 17 Metern zum 1:4. Dies war vielleicht der Wendepunkt in dieser denkwürdigen Partie, denn Rebstein glaubte trotz des hohen Rückstands noch an einen Punktgewinn.

Teufen beging im zweiten Abschnitt den Fehler, sich seines Erfolgs zu sicher zu sein und nicht mehr so zielstrebig nach vorne zu spielen wie zuvor. Rebstein hatte jedoch schon gegen Appenzell ein 0:3 aufgeholt und in Triesenberg nach 1:2-Rückstand gewonnen. Obwohl nichts mehr für den FCR sprach, versuchte dieser nun alles, wollte sich einfach nicht geschlagen geben. Und spätestens als Savanovic neun Minuten nach der Pause mit einem überlegten Schuss ins weite Eck auf 2:4 verkürzte, hatten die Rebsteiner die Lunte gerochen. Nur: Sie erarbeiteten sich zwar Chancen, vergaben diese aber auch. Dierauer scheiterte am stark reagierenden Ehrbar, Savanovic köpfelte an die Latte. Auf der Gegenseite vergaben die Gäste zwei Matchbälle.

Es dauerte bis in die 81. Minute, ehe Rebstein zum nächsten Tor kam. Diesmal hiess der Torschütze Schranz, er traf mit Links zum 3:4. Drei Minuten später gelang Dierauer nach Vorarbeit von Tomasic und Haltiner das 4:4. Wieder drei Minuten später tunnelte Köppel Goalie Ehrbar, und es stand 5:4. Ehrbar verlor die Nerven, beleidigte den Schiedsrichter und flog vom Feld. In der Nachspielzeit traf Baumgartner per Kopf dann sogar noch zum 6:4 für den FCR. Und dann lagen sie sich in den Armen, die Rebsteiner Helden.

Nach einer solch unglaublichen Aufholjagd fällt den Rebsteinern die Reise zu Leader Rheineck am kommenden Samstag aber bestimmt leichter. (rez)

3. Liga, Gruppe 2

Rebstein – Teufen 6:4 (1:4)

Birkenau – 120 Zuschauer – SR: Blazevic

Tore: 23. Walz 0:1, 34. Grbic 0:2, 37. Babic 0:3, 44. R. Ehrbar 0:4, 45. Köppel 1:4, 54. Savanovic 2:4, 81. Schranz 3:4, 84. Dierauer 4:4, 87. Köppel 5:4, 93. Baumgartner 6:4.

Rebstein: Zünd; Haltiner, Savanovic, Kama­lanathan; Dürr, Böhrer, Dierauer, Eugster; Krijan; Köppel, Baumgartner. Eingewechselt: Niederl, Schranz, Nüesch, Tomasic.

Teufen: S. Ehrbar; Clavadetscher, Rohner, Preisig, Locher; Pannella, Babic, R. Ehrbar, Walz; Grbic, Creo. Eingewechselt: Höhener, Bär, Boppart, Knechtle, Gygax, Pezzoli.

Gelbe Karten: Ehrbar, Pannella.

Rote Karte: S. Ehrbar (90.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.