FUSSBALL: Fussball total für 127 Teams in Rüthi

Schon zum 60. Mal hat auf dem Sportplatz Rheinblick das grosse «Rüthi-Grümpel» stattgefunden. Drei Tage voll mit Fussball, Spass, Musik und guter Laune. Ein Fest für alle, die das Spiel mit dem runden Kunstleder lieben.

Drucken
Teilen
Gross und Klein «fante» am Spielfeldrand mit. (Bilder: Ulrike Huber)

Gross und Klein «fante» am Spielfeldrand mit. (Bilder: Ulrike Huber)

Die Mannen von AM Swiss High End durften am Freitagabend jubeln. Schliesslich hatten sie vor den Kickern der Braukhoff AG und dem Militärshop das Firmen- und Behördenturnier gewonnen und damit 40 Teams hinter sich gelassen. Gejubelt wurde auch über den ersten Preis, einen riesigen Bierhumpen aus Glas mit einem Fassungsvermögen von zehn Litern. Genau richtig, um sich auf das «Grümpelfäscht» mit den Jungen Zillertalern einzustimmen. Diese brachten am Freitag das voll besetzte Zelt zum Kochen. Gross und voll besetzt war diese Partystätte dann auch am Samstag, als die «Meisterrocker» und «Stämpf» die vielen nachtschwärmenden Fussballer unter musikalischen Strom setzten und aufmischten.

«Gold, Platin und Diamant» siegen bei den Senioren 40+

Aufgemischt haben auch die Senioren vom Team «Gold, Platin und Diamant» ihre Widersacher bei den Spielern 40+. Da konnten in den Partien gegen «o scho wieder dabii» und FC St. Pauli etliche technische Kabinettstückchen betrachtet werden. Weniger technisch, dafür mit sehr viel Herz und Einsatz ging es bei der «Gruppe ohne Grenzen» zu. Wieder nahmen vier Teams mit Menschen mit Behinderung und ihren Betreuern teil und zeigten, was beim Sport wirklich zählt. Nämlich Spass, Freude und Kameradschaft. Der Sieg ging an den FC Energie Sommeri vor dem Team Rhyboot. So ermittelten insgesamt 127 Teams in vielen verschiedenen Kategorien die jeweils Besten. Von den Schülern C über die Nichtfussballer, die gemischten Teams bis zu den «echten» Fussballern, bei denen auch etliche im Rheintal bekannte Spieler mitmischten. Wie Ali Jusefi, Sandro Lüchinger, Mario Bont oder Pascal und Björn Schneider. Manch einer von ihnen hat sich vielleicht auch beim «Fussball-Dart» versucht. Erstmals hatte der veranstaltende FC Rüthi einen aufblasbaren überdimensionalen Dart-Ring organisiert, auf den gefühlvoll spezielle Fussbälle gekickt wurden, die dann nach Möglichkeit bei der Höchstpunktezahl hängen blieben.

Stimmung und Motto begeistern das Publikum

«Zum Glück hatten wir keine schwereren Verletzungen», berichtet ein sehr zufriedener Organisationsleiter Simon Amann, der mit seinen vielen Helfern wieder eine schöne Veranstaltung auf die Füsse gestellt hatte, «die Stimmung war über die ganzen drei Tage friedlich, lustig und freundlich. Und das Motto des Barbetriebs ‹die Sixties› in Reminiszenz an das 60-jährige Bestehen unseres Grümpelturniers hat auch allen gefallen.»

 

Gerhard Huber

Mehr Bilder

www.rheintaler.ch/bilderstrecken