Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

FUSSBALL: Firmen, Frauen, Fussballplausch

Das «Tippilzouer» Grümpel war ein Erfolg. Hatte man bisher auf eine Mischung aus Fuss- und Faustball gesetzt, hiess das Motto diesmal Frauenpower.
Gerhard Huber
Frauenpower beim Seilziehen. (Bild: Michael Möhl)

Frauenpower beim Seilziehen. (Bild: Michael Möhl)

FUSSBALL. Bereits am Freitagabend bevölkerten 42 Firmenteams die Diepoldsauer Rheinauen. zum Grümpelturnier des FC Diepoldsau. Es ging mit Leidenschaft und Kampfkraft, aber fair zur Sache.

In den letzten Jahren war in Diepoldsau jeweils am Samstag sowohl Fussball als auch Faustball gespielt worden. Jedes Team musste sich in beiden Ballsportarten beweisen. Weil die Faustballer zum Grümpeltermin aber in der Meisterschaft im Einsatz sind, hat das OK entschlossen, am Samstag den «Froua Cup» durchzuführen. Wobei zwischen den Fussballpartien Disziplinen wie Seilziehen oder Holzschuhlaufen auf dem Programm standen.

Überraschend viele Teams (je 16 bei den Frauen und Mädchen) nahmen am Froua Cup teil. Beste Stimmung und grosse Begeisterung zeigten, dass dieses Turnier Zukunft hat. Ganz ohne Männer ging es dann doch nicht. Das vermeintlich stärkere Geschlecht durfte beim «Tschutten» mitmachen, ein Mann pro Damenteam. Allerdings musste dieser dann aber auch als Frau verkleidet sein. Gewonnen hat den 1. Tippilzouer Froua Cup das Team Old Stars. Tatsächlich siegte hier die Erfahrung der leicht älteren Teilnehmerinnen über jugendliches Ungestüm. Am Sonntag gab es zum Abschluss den jährlichen grossen Vergleich der Schülermannschaften der Unterstufe.

Das OK (v. l.): Michael Möhl, Yves Kuster, Ivo Rupper und Adi Spirig. (Bild: Ulrike Huber)

Das OK (v. l.): Michael Möhl, Yves Kuster, Ivo Rupper und Adi Spirig. (Bild: Ulrike Huber)

Ganz ohne Männer geht es auch am «Froua Cup» nicht. (Bild: Michael Möhl)

Ganz ohne Männer geht es auch am «Froua Cup» nicht. (Bild: Michael Möhl)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.