Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

FUSSBALL: FC eröffnet sanierten Sportplatz

Am letzten Wochenende lud der FC Heiden zum Einweihungsfest des sanierten Sportplatzes Wies.
Gemeinderätin Susann Metzger eröffnet mit dem symbolischen Torschuss (sie trifft) den Platz. (Bild: Lukas Alder)

Gemeinderätin Susann Metzger eröffnet mit dem symbolischen Torschuss (sie trifft) den Platz. (Bild: Lukas Alder)

Ein buntes Rahmenprogramm liess die zahlreichen Besucher verweilen und war in Kombination mit Wetterglück für gute Stimmung verantwortlich.

Symbolischer Torschuss zur Platzübergabe

Nachdem das Fest am Morgen mit E- und C-Juniorenfussball rassig begonnen hatte, fanden sich gegen Mittag immer mehr Leute auf der Wies ein. Bei optimalen Wetterverhältnissen stand der offizielle Festakt im Zentrum.

Begleitet von der Jugendmusik Heiden begrüsste Gemeinderätin Susann Metzger die Anwesenden und blickte zurück auf ein gelungenes Projekt. Nach der Ansprache von FC-Präsident Hanspeter Giezendanner – er betonte speziell noch einmal die Bedeutung des Projekts für den Verein – erfolgte die Platzübergabe mit einem symbolischen Torschuss. Sowohl Giezendanner als auch Metzger waren bei ihren Versuchen erfolgreich, was als gutes Omen für die Zukunft gewertet werden darf.

Auf der Wies noch ungeschlagen

Nachdem der Nachmittag mit einem Sponsorenlaufen und mit «Dä/Die schnellst Häädler/in» weiter ging, stand um 17 Uhr der Festhöhepunkt auf dem Programm. In einem «Häädler Derby» spielte eine Auswahl von Gemeindevertretern gegen ein Trainer- und Funktionärsteam des FC Heiden. In einer unterhaltsamen Begegnung trennte man sich freundschaftlich mit 2:2 unentschieden, ehe die FCler im anschliessenden Penaltyschiessen mit 7:6 die Oberhand behielten. Somit bleibt der FC Heiden auf der Wies noch ungeschlagen, denn am Morgen feierten bereits die C-Junioren einen klaren 7:0-Sieg gegen den FC Ruggell.

Dass am späteren Abend der Regen doch noch einsetzte, konnte die Stimmung (unter dem Zeltdach) nicht mehr trüben. Bei Weisswurst und Brezn blickten die Verantwortlichen auf einen gelungenen Anlass zurück – und mit viel Freude über das neue Rasenspielfeld in die Zukunft.

Lukas Alder

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.