FUSSBALL: Das Pokalturnier kam nur schleppend in Gang

Drei von zehn Spielen gingen am ersten Turniertag torlos aus. Im Vorjahr fielen vier Tore mehr.

Drucken
Teilen
Au und Rebstein boten im Eröffnungsspiel kein Spektakel. (Bild: ys)

Au und Rebstein boten im Eröffnungsspiel kein Spektakel. (Bild: ys)

Es gibt Songs, die nach der ersten Zeile nicht mehr zu ertragen sind, so schlecht beginnen sie. Das Eröffnungsspiel zwischen Gastgeber Au-Berneck und Rebstein offenbarte auch grosses Potenzial zum Pokalturnier-Rausschmeisser. Es folgten zwei weitere Nullnummern, aber auch torreichere Spiele: In den zehn Spielen des ersten Turniertags fielen 20 Treffer (vor einem Jahr waren es noch 24).

In der zweiten Runde war das Spiel zwischen Widnau und Fussach ein Lichtblick. Zuerst bestimmte Fussach die Partie, dann vergab Widnau reihenweise Chancen, schliesslich setzten sich die Vorarlberger durch. In den anderen Spielen, die nicht 0:0 endeten, waren die Stärkeverhältnisse immer klar verteilt. Die Spannung steigt aber automatisch, wenn es am Freitag um die Halbfinal-Qualifikation geht. (ys)

54. Pokalturnier in Rebstein

Gruppe A: Au-Berneck – Rebstein 0:0, Rebstein – Rüthi 0:1, Widnau – Fussach 1:3, Fussach – Au-Berneck 2:1, Rüthi – Widnau 0:3.

Rangliste (je 2 Spiele): 1. Fussach 6 Punkte (5:2 Tore), 2. Widnau 3 (6:3); Rüthi 3 (1:5), 4. Au-Berneck 1 (1:2), 5. Rebstein 1 (0:1).

Gruppe B: Altstätten – Diepoldsau-Schmitter 2:0, Montlingen – Rorschach-Goldach 1:3, Steinach – Altstätten 0:0, Diepoldsau – Montlingen 0:3, Rorschach-Goldach – Steinach 0:0.

Rangliste (je 2 Spiele): 1. Rorschach-Goldach 4 (3:1), 2. Altstätten 4 (2:0); 3. Montlingen 3 (4:3), 4. Steinach 2 (0:0), 5. Diepoldsau 0 (0:5).