FUSSBALL: Das letzte der vier Derbies war nochmals emotional

Am Ende siegten die Staader U19 gegen St. Gallen glücklich, aber verdient mit 2:1 (1:0).

Christian Wenger
Drucken
Teilen

Der Beginn des Spiels war geprägt von Nervosität und Fehlpässen auf beiden Seiten. Eine erste Abschlussgelegenheit ergab sich für die Gäste, die jedoch ungenutzt blieb. Nach etwa zehn Minuten fanden auch die Seemädchen den Tritt und brachten ihre Angriffe in Richtung St. Galler Tor, jedoch noch ohne Abschlussglück.

Nach vergebenem Penalty dann doch die Führung

Nach einer knappen halben Stunde wurde Stephanie Brecht im Strafraum von den Beinen geholt. Jessica Schärer jedoch versagten die Nerven und sie setzte die Kugel neben das Gehäuse. Wenig später dann doch die Führung für die Einheimischen: Brecht setzte sich auch im linken Flügel durch, ihr Zuspiel zur Mitte beförderte Carola Schwager ins Tor – 1:0. Mit diesem knappen Resultat ging es zum Pausentee.

Auch nach dem Wiederanpfiff hatten die Staaderinnen ein wenig Mühe, ins Spiel zu finden. Allen voran Carla Rhiner, Schärer und Brecht wirbelten jedoch die Gäste-Abwehr ein ums andere Male durcheinander. Nach rund einer Stunde war es dann Capitainne Celine Wehrle, die für ihre Farben erhöhte. Nicht zum ersten Mal in jüngster Vergangenheit düpierte sie die Torhüterin mit einem Weitschuss.

Staad im Spielrausch, aber ohne Tore

Nun kam Staad in einen regelrechten Spielrausch. Was weiter fehlte, waren die Tore. Brecht sah ihren tollen Abschluss vom Pfosten zurück ins Feld prallen. Wenn man die Chancen nicht nutzt, erhält man plötzlich die Tore. Nach einem weiten Ball und einer Unachtsamkeit in Staads Defensive enteilte Liliana Rodrigues und verkürzte auf 1:2. Nun wur- de es nochmals hektisch. St. Gallen suchte vehement den Ausgleich, wurde aber nicht mehr wirklich gefährlich. Staad zollte dem Tempo langsam aber sicher Tribut und konnte nur noch reagieren. Dennoch konnten die Einheimischen den Sieg über die Zeit retten.

Christian Wenger

Spitzenfussball U19

FC Staad U19 – FC St. Gallen U19 2:1 (1:0)

Bützel – 70 Zuschauer.

Tore: 39. Schwager 1:0, 63. Wehrle 2:0, 83. Rodrigues 2:1.

FC Staad: Benneckenstein; Oberdorfer, Lehmann, Schnetzer (81. Egli), Savoldelli (70. Patsch); Rhiner, Bradke, Wehrle, Schärer; Brecht, Schwager (55. Lämmler).