FUSSBALL: Berishas Doppelpack lässt Montlingen jubeln

Montlingen gewinnt eine hart umkämpfte Partie gegen den Tabellenzweiten Weesen verdient 2:1.

Drucken
Teilen

Endlich hat es geklappt, werden sich die Montlinger sagen. Denn gegen den FC Weesen wurde eine gute Leistung wieder einmal mit drei Punkten belohnt. Gegen den Tabellenzweiten vom Walensee zeigten sich die Oberrheintaler von ihrer kämpferischen Seite und fuhren einen verdienten Sieg gegen eine der beiden stärksten Mannschaften der Liga ein. Für die Gäste aus Weesen war es ein herber Rückschlag im Kampf um den Aufstieg.

Dass die Kolbensteiner sich vorgenommen haben, den zweiten Heimsieg in Serie einzu- fahren, war rasch zu sehen. Denn bereits nach fünf Minuten kam Marko Zdravkovic zur ersten Möglichkeit. Aber auch die Gäste zeigten rasch, warum sie zurecht punktgleich mit Leader Buchs auf dem zweiten Tabellenrang liegen. In der 13. Minute scheiterte Dovicak an Samuel Lüchinger im FCM-Tor. Auch fünf Zeigerumdrehungen später blieb der Abschluss von Vojta erfolglos. Anschliessend spielte mehrheitlich nur noch das Team von Mirco Castrovinci: In der 21. Minute scheiterte wiederum Zdravkovic aus aussichtsreicher Position. Besser machte es zwölf Minuten später Fisnik Berisha. Der Offensivmann staubte nach einem Fehler von Weesen-Kepper Plüss zur Führung ab. Der Rüthner in Diensten der Montlinger legte nur 180 Sekunden später nach. Nachdem er alleine Richtung Torhüter laufen konnte, schiebte er souverän ein. Für Berisha war es der fünfte Treffer innerhalb von zwei Spielen und beweist, dass der FCM nicht nur von Stürmer Zdravkovic abhängig ist.

Montlingen verteidigt Führung mit Glück und Können

Neun Minuten nach dem Pausentee verkürzten die Gäste aus Weesen. Nach einem unglücklichen Handspiel von Bont zeigte Schiedsrichter Helbling zurecht auf den Elfmeterpunkt. Peter Slajs verwertete den fälligen Penalty souverän. Danach wurde die Partie der beiden Spitzenteams ruppiger und umkämpfter. Trotzdem kamen beide Teams weiter zu guten Möglichkeiten. Für die Rheintaler scheiterte Sandro Walt gleich dreimal aus aussichtsreicher Position. Die beste Chance für die Gäste hatte in der 86. Minute Kuzel, der aber an Samuel Lüchinger nicht vorbeikam. In der Schlussphase hatte die Kolbenstein-Elf Glück, dass der Sieg nicht noch aus den Händen gegeben wurde. Denn kurz vor Schluss scheiterte der eingewechselte Aloi kläglich vor dem Tor. Die Fahrlässigkeit wurde aber für einmal nicht bestraft, sodass es beim verdienten Sieg für die Rheintaler blieb. Somit bleiben die Oberrheintaler eher unerwartet weiter auf dem dritten Tabellenrang und scheinen sich nach dem eher zähen Rückrunden-Auftakt definitiv gefangen zu haben. (ds)

2. Liga, Gruppe 1

Montlingen – Weesen 2:1 (2:0)

Kolbenstein – 170 Zuschauer – SR: Helbling.

Tore: 33./36. Berisha 1:0/2:0, 54. Slajs 2:1 (P).

Montlingen: Samuel Lüchinger; Jokiel (60. Bojaxhi), Sandro Lüchinger, Gächter, Eugster; Bont, Klingler (82. K. Lüchinger), Berisha (80. Aloi), Walt; Wüst; Zdravkovic.