Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

FUSSBALL: Au-Berneck setzt Siegesserie trotz frühem Rückstand fort

Au-Berneck ist weiter nicht zu stoppen und gewinnt auch das fünfte Spiel in Folge gegen Vaduz II 3:1.

Wie man seine Chancen effizient nutzen sollte, zeigten die Gäste in der zwölften Minute: Erster Angriff Vaduz, Varano unterschätzt einen langen Ball und verpasst diesen knapp, Djokic hat freie Bahn und flankt flach in den Fünfmeter-Raum, wo Tiganj nur noch einschieben muss.

Fünf Minuten später musste auch Ospelt ein erstes Mal hinter sich greifen: Meyer, der ein starkes Spiel ablieferte und durchgehend ackerte, zieht Richtung Tor, schiesst aus 20 Metern und erwischt den Torhüter mit einem trockenen Flachschuss in dessen Ecke.

Beflügelt durch den Ausgleich, spielten die Auer weiterhin offensiv nach vorne. Man spürte, dass die Maccani-Elf um die Führung bemüht war, doch die Reservemannschaft des FC Vaduz konnte das Unentschieden halten. Aber in der 40. Minute sollte der Druck für die unerfahrene Mannschaft, die viele Junioren einsetzte, zu gross sein: «Borihan zieht Richtung Tor, wird praktisch nicht gestört und kann somit unbedrängt zum Schuss ansetzen.» Der Flachschuss war durchaus haltbar, aber Ospelt lässt ihn durch zum 2:1.

Die Auer gaben sich mit der Führung noch nicht zufrieden. In der 44.Minute kamen sie zur nächsten Chance. Ein Schuss des sehr auffälligen Borihans wird zur Ecke pariert, Aliu stösst den Corner perfekt auf den zweiten Pfosten, wo Abwehrchef Hirschbühl höchstpersönlich zum 3:1 einnickt.

Erschreckend harmlose Gäste aus dem Ländle waren in der zweiten Halbzeit zu keiner Reaktion fähig, und somit reichte den Auern eine nüchterne zweite Spielhälfte für die drei Punkte. In der Tabelle bedeutet dies weiterhin Platz vier.

Diesen Sieg verdienten sich die Gastgeber mit einer souveränen Leistung. Obwohl die Gelb-Blauen schon früh in der Startphase ein Tor kassierten, liessen sie sich nicht beirren und übernahmen schnell die Spielführung. Das Gegentor sollte auch die letzte gefährliche Torchance der Gäste gewesen sein, die die Abwehrreihe zuliess. Oft wurden bereits Angriffe im Mittelfeld unterbunden durch das starke Duo Meyer-Musah.

Auch auf der offensiven Seite wussten die Auer zu gefallen und konnten den frühen Rückstand bis zur Halbzeitpause in eine 3:1 Führung drehen. Die Auer kamen regelmässig zu gefährlichen Angriffen, die man durchaus noch effizienter verwerten könnte, und verpassten es somit, das Spiel frühzeitig zu entscheiden. (geh)

2. Liga, Gruppe 1

Au-Berneck – Vaduz II 3:1 (3:1)

Degern – 200 Zuschauer – SR: Oliva.

Tore: 12. Tiganj 0:1, 24. Meyer 1:1, 40. Borihan 2:1, 44. Hirschbühl 3:1.

Au-Berneck: Jung; Varano, Hirschbühl, Rodrigues, Puru; Aliu, Meyer, Musah, F. Maliqi (82. Gulan); L.Maliqi (88. Boog), Borihan (73. Zeilinger).

Vaduz: Ospelt; Mikus (25. Marxer), Sabljo, Gartmann (46. Gerzic), Ünlü Tolga Han; Frommelt, Bajrami; Murati (62. Chevalley), Mamuti, Djokic; Tiganj.

Gelb: Frommelt, Borihan, Tiganj, Meyer.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.