Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FUSSBALL: Ambitionierte Slowaken am U19-Turnier

Zum zweiten Mal nach 2016 nimmt der FC Nitra aus der Slowakei am Altstätter U19-Turnier teil. Die Slowaken waren die Überraschung in der letzten Austragung.
Dominik Sieber
Die U19 des FC Nitra gewann die Meisterschaft und den Cup im Final gegen Sparta Prag. (Bild: pd)

Die U19 des FC Nitra gewann die Meisterschaft und den Cup im Final gegen Sparta Prag. (Bild: pd)

Mit der Bekanntgabe des FC Nitra als Turnierteilnehmer vor zwei Jahren überraschte das Organisationskomitee selbst die Fussballexperten im Rheintal. Doch der Entscheid des Altstätter Turniers, die jungen aufstrebenden Slowaken ins Oberrheintal zu holen, erwies sich als Glücksgriff. Der Verein aus dem Westen des Landes zeigte ein starkes Turnier, das mit der Finalteilnahme gipfelte. Erst dort wurden die «Aussenseiter» vom brasilianischen Vertreter Paranaense geschlagen.

«Für uns war das gute Abschneiden des FC Nitra keine Überraschung. Dank der guten Leistungen haben die Slowaken die Teilnahme auch in diesem Jahr mehr als verdient», sagt der Teamverantwortliche des Turniers, Urs Steiger.

Aufstieg und zweifacher U19-Meister

Der gute Eindruck der Junioren am Turnier dürfte auch auf die aktuelle Situation beim FC Nitra zurückzuführen sein. Denn der Klub der zweitältesten Stadt des Landes ist im Aufwind und weiter im Umbruch.

Nach drei Jahren Abwesenheit ist die erste Mannschaft im letzten Sommer wieder in die höchste Spielklasse aufgestiegen. In diesem Jahr wird die Mannschaft den Ligaerhalt wohl souverän erreichen. Derzeit liegt der FC Nitra komfortabel im Mittelfeld der Tabelle.

Aber nicht nur im Fanionteam läuft es rund, sondern auch in der Nachwuchsabteilung: Die U19-Mannschaft des Vereins wurde in den vergangenen beiden Spielzeiten Slowakischer Meister in ihrem Jahrgang.

«Ebenfalls haben wir den Tschechoslowakischen Cup dank einem Finalsieg gegen Sparta Prag gewonnen. Das ist ein grosser Lohn für unsere Arbeit», so Michal Kuruc, Leiter der Academy und ehemaliger U19-Trainer.

Europäisch erst gegen Feyenoord gescheitert

Als Belohnung für den Meister­titel durfte die Nachwuchsmannschaft an der Uefa Youth League teilnehmen.

Dort scheiterten die jungen Slowaken erst in den Playoffs an Feyenoord Rotterdam. Dieses Resultat deutet darauf hin, dass auch in diesem Jahr eine sehr starke Mannschaft aus Nitra am 11. internationalen U19-Turnier teilnehmen wird und zum erweiterten Favoritenkreis gehören dürfte.

Auch neben dem Platz läuft es für den Fussballclub aus Nitra gut. Zurzeit wird ihr Stadion pod Zoborom umgebaut. Eine neue Haupttribüne, ein neuer Gästebereich und die Erneuerung der Flutlichtanlage sowie die Installierung der Rasenheizung soll den ganzen Verein so­gar nochmals einen Schritt vorwärts bringen.

Dominik Sieber

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.