Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FUSSBALL: Altstätten dominiert den Leader

Altstätten landet einen 5:2-Heimsieg gegen den FC Weesen und liegt damit gemeinsam mit Widnau nur noch einen Zähler hinter dem Tabellenführer.
Günther Böhler
Emoefe Emuejeraye traf gegen den Leader gleich zweimal. (Bild: Günther Böhler)

Emoefe Emuejeraye traf gegen den Leader gleich zweimal. (Bild: Günther Böhler)

Günther Böhler

Mit einer herzerwärmenden Darbietung liessen die Altstätter den kalten Wind auf der Gesa vergessen und fegten selbst wie ein Sturm über die Gäste aus Weesen. Die zuvor in der Meisterschaft noch unbesiegten Kicker vom Walensee wurden vom FCA beim 5:2 dominiert. Der Sieg hätte sogar noch höher ausfallen können.

Die Hausherren zeigten sich von der ersten Minute an hoch motiviert und kamen nach ei­- ner kurzen Abtastphase zu ers­-ten Möglichkeiten. Ein Hujdur-Schuss (13.) wurde in letzter Sekunde abgeblockt, und Julian Bösch (15.) setzte aus der Distanz das Spielgerät knapp über die rechte Kreuzecke. Es folgten zwei Versuche von Ramon Gächter (23., 27.), der beim ersten Mal darüber zielte und dann an Weesen-Keeper Joel Moreira scheiterte, auch Bösch hatte nach genau einer halben Stunde sein Visier erneut schlecht eingestellt.

Irisme eröffnet den Torreigen

Vom Elfmeterpunkt, zuvor konnte der durchgehende Adis Hujdur von Anis Rahimic nur regelwidrig gebremst werden, klappte es jedoch. Sahin Irisme (35.) verwandelte sicher zum hochverdienten 1:0. Daraufhin wollte die Brunner-Truppe gleich nachlegen, doch dies gelang trotz guter Chancen nicht.

Und praktisch mit dem Pausenpfiff wurde auch noch die alte Fussballweisheit – «Die Tore, die man nicht schiesst, bekommt man» – strapaziert, denn die nur auf Konter ausgelegten Weesener kamen durch Mario Thoma überraschend zum Ausgleich. Als ob dies gar nicht passiert wäre, stellte die Städtli-Elf nur 30 Sekunden nach dem Wiederanpfiff den alten Abstand wieder her. Hujdur nutzte einen zu kurzen Fehlabschlag des Gäste-Torhüters eiskalt aus. Nun folgten Möglichkeiten im Minutentakt. In Minute 59 gelang Emoefe Emuejeraye mit einem sehenswerten Treffer das 3:1. «Alfred» bugsierte aus spitzem Winkel den Ball in die lange Ecke. Und als nach genau 70 Minuten der frei stehende Gächter, ideal bedient von Hujdur, den vierten Treffer folgen liess, war die Sache vorzeitig entschieden. Knapp zehn Minuten später musste zwar auch FCA-Goalie Benjamin Frei nach einem Budimir-Torerfolg via Stange den Ball nochmals aus den Maschen fischen, aber mehr hatte der Leader im weiteren Verlauf nicht zu bieten.

«Alfred» schnürt den Doppelpack

Gelb-Schwarz-Rot hingegen schlug nochmals zu. «Alfred» setzte in der 86. Minute mit dem 5:2 den Schlusspunkt.

«Wir haben eine sehr gute Mannschaftsleistung gezeigt. Da hat wirklich alles zusammengepasst. Auch nach dem Gegentor waren wir gleich wieder parat», zeigte sich Cheftrainer Adi Brunner nach dem Spiel hoch erfreut und war zudem überrascht, dass dieses Topduell doch recht einseitig verlief.

2. Liga, Gruppe 1

Altstätten – Weesen 5:2 (1:1)

Gesa – 260 Zuschauer – SR: G. Kammerer.

Tor: 35. Irisme 1:0 (Penalty), 45. Thoma 1:1, 46. Hujdur 2:1, 59. Emuejeraye 3:1, 70. Gächter 4:1, 81. M. Budimir 4:2, 86. Emuejeraye 5:2

Altstätten: Frei; Luggen, D. Lichtenstern, Eugster, Göldi; Irisme (77. Schwarz), Emuejeraye, Bösch, Liiro (86. Ilic); Gächter (75. Sleman), Hujdur.

Weesen: Moreira; Hostalek, Rahimic, P. Widmer, Nievergelt; Thoma (74. L. Budimr); Egli (63.L. Widmer), Correa (63. M. Budimir), Hoffmann, Vojta; Surynek.

Gelbe Karten: 32. Vojta (Foul), 34. Rahimic (Foul), 50. Liiro (Foul), 52. D. Lichtenstern (Foul), 72. Hostalek (Foul).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.