Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Für mehr Sicherheit auf dem Schulweg

Zum Schulhaus Zelg führte bisher einzig eine schmale Privatstrasse ohne Hartbelag.
Spatenstich mit Lorenz und Karin Hanny (Vertreter der Bauherrschaft), Andreas Jussel vom Gemeindebauamt sowie Mitarbeitern der Tiefbaufirmen Stutz AG und Preisig AG. (Bild: Peter Eggenberger)

Spatenstich mit Lorenz und Karin Hanny (Vertreter der Bauherrschaft), Andreas Jussel vom Gemeindebauamt sowie Mitarbeitern der Tiefbaufirmen Stutz AG und Preisig AG. (Bild: Peter Eggenberger)

Immer wieder wurden in der Vergangenheit vergebliche Anläufe zur Verbesserung der Zufahrt zum Schulhaus Zelg unternommen. Dieses wird auch heute voll genutzt. Dank der Familie Hanny als Bauherrschaft kommt es nun endlich zu einer neuen Strasse. Sie ist Eigentümerin des zwischen Schulhaus und Durchgangsstrasse gelegenen Kulturobjektes Gemsli, das bis 2004 ein Restaurant war. Das zugehörige Bauland wird nun durch die neue, südlich der bisherigen Zufahrt verlaufende Strasse erschlossen, von der nebst dem Schulhaus auch andere Liegenschaften profitieren. Noch vor Wintereinbruch erfolgt der Rohbau der Strasse mit dem Einbau sämtlicher Werkleitungen, wobei die Elektra Korporation Wolfhalden bereits die das Baugebiet tangierende Freileitung verlegt hat. Die Fertigstellung des vom Tiefbauunternehmen Preisig AG geleiteten Bauvorhabens ist im ersten Semester 2017 vorgesehen.

Nach Abschluss des durch die Stutz AG ausgeführten Strassenneubaus dient die bisherige, eng und steil durch das Areal «Gemsli» führende Naturstrasse ausschliesslich als autofreier Schul- und Wanderweg. (pe)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.