Für 20 Jahre Musik geehrt

ST.MARGRETHEN. Am Samstag trafen sich die Musikantinnen und Musikanten der Musikgesellschaft St. Margrethen im Restaurant Gletscherhügel zur 133. HV.

Merken
Drucken
Teilen
Hanspeter Künzler, Stefan Weber, Heinrich Gabathuler und Emil Müller an der HV (von links). (Bild: pd)

Hanspeter Künzler, Stefan Weber, Heinrich Gabathuler und Emil Müller an der HV (von links). (Bild: pd)

ST. MARGRETHEN. Hanspeter Künzler begrüsste erstmals in seiner Funktion als Präsident die 45 anwesenden Mitglieder zur Hauptversammlung. In seinem Jahresbericht blickte Hanspeter Künzler auf die Anlässe im vergangenen Jahr zurück. Besondere Höhepunkte bildeten der Unterhaltungsabend unter dem Motto «Beachparty», das Adventskonzert in der evangelischen Kirche oder die Mitgestaltung des St. Mazamba.

In seinem Bericht blickte Dirigent Christian Speck auf die aus musikalischer Sicht wichtigsten Ereignisse zurück. Nebst der eher enttäuschenden Bewertung am Kreismusiktag in Berneck, überwog aber auch hier das Positive. So ist es der Musikgesellschaft beispielsweise gelungen, ihr Publikum während des Adventskonzerts mit dem schwierigen Stück «Les Misérables» zu begeistern. – Kassier Manfred Voney orientierte gewohnt detailliert und kompetent über die finanzielle Situation des Vereins und konnte einmal mehr ein positives Jahresergebnis präsentieren. Die Passiv- und Gönnerbeiträge bleiben auch im laufenden Jahr unverändert.

Mit Jaqueline Steiner und Silvan Solenthaler konnten zwei neue Musikanten in den Verein aufgenommen werden. Der Mitgliederbestand der Musikgesellschaft beträgt nun 52 Mitglieder.

Getreu der im vergangenen Jahr neu in Kraft gesetzten Statuten standen dieses Jahr aufgrund des Zwei-Jahres-Rhythmus keine Wahlen in die einzelnen Ämter an. – Stefan Weber wurde für 20 Jahre Musik geehrt und zum Ehrenmitglied der Musikgesellschaft ernannt. Für fleissigen Probenbesuch im vergangenen Vereinsjahr wurden sieben Musikanten geehrt. Diese Ehrung konnten Peter Sturzenegger und Sohn Silvan Sturzenegger, Walter Brunner, Emil Müller, Hermann Rickert sowie Bruno und Christian Speck mit je maximal fünf Absenzen entgegennehmen. Weiter wurden nochmals Heinrich Gabathuler für 70 Jahre sowie Emil Müller für 50 Jahre Blasmusik geehrt. Diese Ehrungen wurden bereits entsprechend gefeiert.

Im Anschluss an den offiziellen Teil der diesjährigen Hauptversammlung liessen die Musikantinnen und Musikanten den Abend bei feinem Dessert, Kaffee und einem Digestif in geselliger Runde ausklingen. (dg)