Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Fünfter Widnauer Sieg in Folge

Fussball Der FC Widnau verlässt auch den Sportplatz Widau in Ruggell mit drei Punkten: Die Rheintaler gewinnen verdient 3:1 (0:0). Sie sind bereit fürs Spitzenspiel vom kommenden Samstag in Weesen.

Widnaus Trumpf ist die Offensive, Ruggell macht seine Stiche vor allem dank seiner starken Defensive. In der ersten Halbzeit liess die Liechtensteiner Abwehr die deutlich spielbestimmenden Widnauer festrennen, die beste Chance vor der Pause besass gar Ruggell nach einem der wenigen Konter.

Was die Bezeichnung eines «Spielers der den Unterschied macht», bedeutet, zeigte der Widnauer Daniel Lässer kurz nach Wiederbeginn – sein 30-Meter-Prachtschuss landete genau im Lattenkreuz. Nur zwei Minuten später doppelte Valentin Aggeler nach einem Eckball zum 2:0 nach.

Ruggell schien erledigt, aber Widnau vergab weitere Chancen fahrlässig. So kam es durch ein Eigentor Aggelers nach Missverständnis mit Goalie Philipp Hammer (85. Minute) nochmals ins Zittern. Aber der eingewechselte Sandro Hutter erlöste die Weiss-Blauen mit dem 3:1-Siegtor in der Nachspielzeit. (ys)

2. Liga, Gruppe 1

Ruggell – Widnau 1:3 (0:0)

Widau – 100 Zuschauer – SR: Ponjevic.

Tore: 49. Lässer 0:1, 52. Aggeler 0:2, 85. Eigentor 1:2, 90 + 1. Hutter 1:3.

Widnau: Hammer; Faleschini, Aggeler, Lüchinger, Giovetti; Liechti; Lässer, Sonderegger (66. Hutter); Nüesch, Abdoski (78. Forgia), Lamorte (88. Gröber).

Gelbe Karten: 26. Liechti, 80. Faleschini, 90 + 1. Hutter; Ruggell 1.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.