Fünfter Rang für Marc Dietsche an der EM

RINGEN. Marc Dietsche von der Ringerstaffel (RS) Kriessern gelang an den Junioren-Europameisterschaften der Vorstoss ins kleine Finale. Dort musste er sich zwar geschlagen geben, erkämpfte sich schliesslich den hervorragenden fünften Platz.

Patrick Dietsche
Merken
Drucken
Teilen
Marc Dietsche (links) hat das Podest knapp verpasst. (Bild: Gerhard Remus)

Marc Dietsche (links) hat das Podest knapp verpasst. (Bild: Gerhard Remus)

RINGEN. Marc Dietsche von der Ringerstaffel (RS) Kriessern gelang an den Junioren-Europameisterschaften der Vorstoss ins kleine Finale. Dort musste er sich zwar geschlagen geben, erkämpfte sich schliesslich den hervorragenden fünften Platz.

Zweite Chance für den Final

Für einmal hatte Marc Dietsche bei der Auslosung ein glückliches Händchen, ihm blieb so der Gang in die Qualifikationsrunde erspart. So startete der Kriessner direkt im Achtelfinal und traf da auf den Britten Charlie Bowling. Marc Dietsche teilte den Kampf geschickt ein und kam so zu einem verdienten 6:4-Punkte-Sieg.

Im Final wartete mit dem Russen David Baev ein harter Brocken auf den Rheintaler Ringer. Ein zu harter, denn Dietsche verlor den Kampf gegen den nachmaligen Europameister mit 12:2 deutlich. Dank der Final-Qualifikation des Russen bekam Dietsche eine zweite Chance in der Hoffnungsrunde. Und die wusste er zu nutzen. Obwohl er während des ganzen Kampfes im Hintertreffen lag, schaffte es Dietsche in den letzten Sekunden der Begegnung, das Blatt zum 5:4 zu wenden.

Podest verpasst

Somit war die Qualifikation für den kleinen Final perfekt. Im entscheidenden Kampf um Bronze traf der Rheintaler auf den Georgier Giorgi Sulava. Dietsche startete zwar fulminant mit einer 4:0-Führung, musste sich aber dem Osteuropäer geschlagen geben. Der Georgier schaffte mit einem 17:4-Sieg den Sprung auf das Podest. Obwohl die Enttäuschung bei Dietsche gross war, darf allerdings der fünften Rang als grosser Erfolg gewertet werden.