Fünfte Niederlage für HCR-Frauen

Die Rheintaler Handballerinnen verloren im sechsten Spiel der Auf-/Abstiegsrunde 2./3. Liga zum fünften Mal – 11:20 (7:9) gegen Brühl II. Mit dieser Niederlage ist der Ligaerhalt in weite Ferne gerückt.

Merken
Drucken
Teilen

Handball. Nach dem ersten Sieg in der vergangenen Woche wollten die Rheintalerinnen an diese Leistung anknüpfen und dem Favoriten aus St. Gallen ein Bein stellen. Brühl war als Tabellenzweiter jedoch wesentlich besser in die Auf-/Abstiegsrunde gestartet. Die beiden Teams kennen sich schon aus der Vorrunde. Bereits damals mussten sich die Rheintalerinnen mit 18:22 geschlagen geben.

Nervöser Start auf beiden Seiten

Das Spiel begann auf beiden Seiten sehr nervös, und die Zuschauer mussten lange auf den ersten Treffer warten. Dies zeigte auch, dass auf beiden Seiten in der Defensive sehr gut gearbeitet wurde. Brühl ging hart zur Sache und die Rheintalerinnen taten sich schwer, zu ihren Chancen zu kommen. Zu diesem Zeitpunkt war es wichtig, dass auch die eigene Verteidigung sehr gut stand. Auch wenn beide Teams mit der Zeit besser ins Spiel kamen, mussten alle Tore hart erarbeitet werden. So konnte sich bis zur Pause kein Team entscheidend absetzen.

Die zweite Halbzeit ist aus der Sicht der Rheintalerinnen schnell erzählt. Sie waren einmal mehr nicht fähig, sich in einem hart umkämpften Spiel noch zu steigern. Im Gegenteil, es wurde wieder einmal eine jener Halbzeiten, die man sich für einen Sieg nicht leisten kann. Die zweite Halbzeit war geprägt von technischen Fehler, unpräzisen Abschlüssen und Ratlosigkeit. Im Angriff fand Rheintal gegen die konsequente Defensive der Brühlerinnen kein Rezept. Dazu wurden einige Penalties vergeben. Da nützte auch die weiterhin gut agierende Defensive nichts.

Ligaerhalt sechs Punkte entfernt

Schaut man nun auf die Tabelle, liegen die Rheintalerinnen mit nur zwei Punkten am Tabellenende. Wil, das auf dem für den Ligaerhalt nötigen fünften Rang liegt, hat bereits acht Punkte auf dem Konto. Für die Rheintalerinnen ist dieser Ligaerhalt rein rechnerisch noch möglich. Allerdings müssten dafür aus den verbleibenden vier Partien vier Siege herausschauen und auch sonst, müsste alles zugunsten des HCR laufen. Bereits am Wochenende könnten Rheintalerinnen eine Wende herbeiführen. Denn es stehen gleich zwei Spiele auf dem Programm. Am Samstag treffen sie zu Hause auf Fides und am Sonntag auswärts auf Flawil. (te)