Fünf Personen mit Alkohol oder Drogen am Steuer

ST. GALLEN. In der Nacht von Montag auf Dienstag hat die Kantonspolizei St. Gallen bei fünf Fahrzeugkontrollen im Kanton St. Gallen einen Alkohol- oder Drogenmissbrauch festgestellt.

Drucken
Teilen

ST. GALLEN. In der Nacht von Montag auf Dienstag hat die Kantonspolizei St. Gallen bei fünf Fahrzeugkontrollen im Kanton St. Gallen einen Alkohol- oder Drogenmissbrauch festgestellt.

Bei einer Polizeikontrolle in Staad hat ein 34-Jähriger versucht, der Polizeikontrolle zu entkommen. Das Haltezeichen der Polizei hat der 34-Jährige missachtet und danach diverse Verkehrsregelverletzungen begangen. Der Mann wurde laut Kantonspolizei St. Gallen in der Tiefgarage seines Wohnortes angehalten. Ihm wurde ein 24-stündiges Fahrverbot auferlegt. Ausserdem wurde bei ihm eine Blutprobe angeordnet.

Einer 56-jährigen Autofahrerin wurde der Führerausweis nach einem Atemlufttest mit zu hohem Alkoholgehalt abgenommen. Bei einem 25-Jährigen fiel ein Drogenschnelltest positiv aus, worauf er seinen Führerausweis ebenfalls sofort abgeben musste. Bei einer 40-Jährigen und bei einem 28-Jährigen wurde ein zu hoher Promillewert gemessen. Ihnen wurde ein temporäres Fahrverbot erteilt, wie die Kantonspolizei mitteilte. (jor)

Aktuelle Nachrichten