Fröhlich im Platzregen

Die Redaktion von «Rheintaler» und «Volkszeitung» gastierte gestern Abend mit dem Redaktionswagen in Oberegg. Trotz Regen und Kälte war der Anlass sehr gut besucht.

René Schneider
Drucken
Teilen
In aller Eile wurde nach einer Stunde doch noch das Zelt aufgespannt und über die Gäste gestellt. Dann prasselte der Platzregen los. (Bild: René Schneider)

In aller Eile wurde nach einer Stunde doch noch das Zelt aufgespannt und über die Gäste gestellt. Dann prasselte der Platzregen los. (Bild: René Schneider)

OBEREGG. «Wo andere Ferien machen» wirbt Oberegg. Bei elf Grad Kälte, Regen und Nebel am Kaien stellte sich das Kurort-Gefühl gestern Abend dennoch ein: Wegen der Leserinnen und Leser, die sich zu Dutzenden auf dem Bärenplatz zu Wurst und Brot einladen liessen. Bereits um 17 Uhr bei noch trockenem Himmel, aber dunklen Wolken war es gemütlich an den Festbänken. Schnell stellte sich auch heraus, dass die Mehrheit am Tisch so heisst, wie viele in Oberegg: Sonderegger oder Bischofberger. Da sass Alexandra Sonderegger, Bürgerin von Oberegg, aufgewachsen im Thurgau, seit ein paar Jahren wohnhaft im Weiler Sonderegg. Sie engagiert sich als Redaktorin beim Oberegger Mitteilungsblatt «Rondom». Neben ihr sass Röbi Bischofberger, Drucker des «Rondom», ihnen gegenüber Karl Sonderegger und Röbi Sonderegger; weder verwandt noch verschwägert miteinander oder mit Alexandra Sonderegger. Karl Sonderegger war vor seiner Pensionierung Lehrlingsausbildner bei der Oberegger Presta. Erwin Sonderegger, vor seiner Pensionierung Betriebsleiter bei der Altstätter EgoKiefer, war einst sein erster Lehrling gewesen.

Ein Video über den Anlass gibt es heute auf rheintaler.ch.

Aktuelle Nachrichten