Frauenriege genoss Ausflug mit zünftigem Frühschoppen

Am Samstagmorgen, 22. August, traf sich eine Gruppe von 23 Frauen des Turnvereins zum zweitägigen Ausflug. RHEINECK. Die Reise startete mit einem Car via Bregenz, Isny nach Kempten. In Kempten war das Motto klar: Frühstücken und Shopping.

Merken
Drucken
Teilen
Bild: pd

Bild: pd

Am Samstagmorgen, 22. August, traf sich eine Gruppe von 23 Frauen des Turnvereins zum zweitägigen Ausflug.

RHEINECK. Die Reise startete mit einem Car via Bregenz, Isny nach Kempten. In Kempten war das Motto klar: Frühstücken und Shopping. Zum vereinbarten Zeitpunkt trafen sich alle mit allen Einkäufen wieder beim Car. Während der Fahrt wurden die neu eingekauften Outfits (Taschen, Schuhe, Schmuck, Dirndl, usw.) bestaunt und begutachtet. Weiter ging die Reise nach Füssen. Auf dem Programm stand die Besichtigung des oftmals als Märchenschloss bezeichneten Schlosses Neuschwanstein, das berühmteste Schloss Ludwigs II. und eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands. Man genoss eine geführte Besichtigung, die faszinierend schön und beeindruckend war. Der Chauffeur Kurt fuhr anschliessend alle zum Hotel. Dort wurden die Zimmer bezogen und man machte sich fürs Abendessen frisch. Den schönen, abwechslungsreichen ersten Ausflugstag liess man mit einem Schlummertrunk ausklingen.

Am Sonntagmorgen, nach mehr oder weniger Schlaf, sah man sich beim Morgenessen wieder. Die meisten Frauen erschienen schon in der feschen «Wiesn-Bekleidung». Das Highlight des Ausflugs stand auf dem Programm. Man fuhr nach Oberstaufen zum Frühschoppen. Ja, dort ging wirklich die Post ab. Bei Bier, Wein, Prosecco und mit Weisswürstel und Brezeln wurde geschunkelt, gesungen, getanzt und viel gelacht. Mit einer Polonaise zum Lied «T.N.T» wurden die Frauen grossartig verabschiedet.

Gut gelaunt und mit einem Obstler von «Kurt» gestärkt, fuhr man weiter nach Scheidegg – zum Baumwipfelpfad-Skywalk Allgäu. Nun begaben sich alle in luftige Höhe und erlebten ein aussergewöhnliches Naturerlebnis. Auf dem Baumwipfelpfad auf knapp 1000 Meter ü. M. war nicht mehr allen klar, ob die Brücken dort wackelten oder die Frauen selbst. Die schöne Reise nahte ihrem Ende.

Nach zwei Stunden Aufenthalt machte sich die Gruppe müde, aber zufrieden wieder auf Richtung Rheineck, wo bereits einige von ihren Liebsten erwartet wurden. (DR)