Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Frauenpower mit Lori Glori

Als Lori Ham wurde sie geboren. Heute tritt sie unter dem Namen Lori Glori auf. Bei «Blues im Madlen» gibt die Sängerin gleich zwei Konzerte. Am Freitag gibt es British- und Chicago-Blues, am Sonntag Gospels.

Die Sängerin, Komponistin und Produzentin Lori Glori begann als jüngstes von vier Kindern gemeinsam mit ihren zwei älteren Schwestern Denise und Angela eine Gesangskarriere in Amerika. Die beiden bildeten zusammen mit einer dritten Sängerin und einer Band die Bayview Specials, ein Aushängeschild der Kirche. Ihr Vater war Diakon der Bayview Baptist Church in San Francisco, wo die Familie lebte.

Mitten ins Herz

Als Lori mit zehn Jahren zum ersten Mal vor ihren Schwestern sang, tauschten sie die dritte Sängerin kurzerhand aus. Das Schwestern-Trio wurde daraufhin in der christlichen Szene bekannt, es trat in Kirchen auf und gab Konzerte. Später, nach einer beruflichen Enttäuschung und harten Jahren in Europa, nach denen Lori Glori in ihre Heimat zurückkehrte, begann sie erneut zu komponieren, machte ihre Passion Musik wieder zum Beruf, fand ihren Weg zu Gott und singt seither wieder. Sie schrieb den Song «Show me the way», der mitten ins Herz trifft und nicht nur ihr selbst, sondern auch anderen Menschen Mut und Hoffnung gibt. Sie singt aus tiefster Seele und mit ansteckender Überzeugung. Bei ihren Auftritten ergreift und beflügelt sie mit ihrer facettenreichen und starken Stimme ihre Zuhörer, reisst mit, regt aber auch zum Nachdenken an. Dies mit einem grossen Repertoire aus klassischen und modernen Gospels sowie Eigenkompositionen.

Am 28. November 2015 präsentierte Lori Glori in Basel öffentlich ihr neues Album «Shine».

Stimme geliehen

Lori Gloris Stimme kennt jeder, dem die Hits von DJ Bobo «Let the Dream come true», «There is a Party», «It's my life», «Shadows of the night», «Pray», «Respect Yourself» und weitere ein Begriff sind. 1996 hatte sie DJ Bobo für das Album «World in Motion» ihre Powerstimme geliehen. Doch es war nicht ihr Gesicht, das vermarktet wurde. Es endete in einem Rechtsstreit.

Lori Glori aus San Francisco (Kalifornien) lebt und arbeitet in Basel, unterrichtet Stimmbildung und Rhythmus-Training. Sie war jung, als sie von Bill Summers & Summers Heat als Sängerin entdeckt wurde. Später tourte sie mit der Band durch die USA. Nach der darauffolgenden Deutschland-Tournée blieb sie, um in Europa eine Solokarriere zu starten. Kurz nachdem sie den Song «Body-N-Soul» aufgenommen hatte, stand sie als Leadsängerin der Band Intermission auf der Bühne und gelangte mehrmals in die Charts mit den Songs «Six days» und «Give Peace a Chance». Die Amerikanerin trat mit den Backstreet Boys, Jennifer Rush und den Spice Girls auf, machte Videos für MTV und hat Background für Lionel Richie, Stevie Wonder, Chaka Khan, Barry White, Midnight Star und andere gesungen. Mit Hits wie «Wake the world» oder «Live it up» der Band Loft oder «Take it to the Limit» mit Century; Power-Sängerin Lori blieb in den Dance Charts die Nummer eins. Ihre Diskographie ist beachtlich.

Heute ist Lori Glori regelmässig Gast in deutschen Dance-Charts und bei grossen Club-Events. Wer die attraktive Lori Glori noch nicht live gesehen hat, kann dies in Heerbrugg nachholen. (vdl)

Lori Glori (USA/D/AFR/IT) ist «die Stimme der Hits». Sie tritt gleich zweimal auf die Bühne von «Blues im Madlen»: am Samstag, 4. Juni, um 19.30 Uhr und am Sonntag, 5. Juni, um 11 Uhr.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.