Frauen suchen neue Präsidentin

ALTSTÄTTEN. Die Frauengemeinschaft Altstätten ist ausgesprochen aktiv und bietet vielfältige Anlässe. Auf nächstes Jahr hin gilt es aber auch, eine neue Frau für die Vereinsspitze zu finden: Sabina Saggioro hat auf 2014 ihren Rücktritt eingereicht.

Drucken
Engagierte Frauen: Ein Teil der Mitglieder von Vorstand und kep; sie suchen auf die Hauptversammlung 2014 eine neue Kollegin als Präsidentin. (Bild: pd)

Engagierte Frauen: Ein Teil der Mitglieder von Vorstand und kep; sie suchen auf die Hauptversammlung 2014 eine neue Kollegin als Präsidentin. (Bild: pd)

150 Frauen fanden sich zur Hauptversammlung der Frauengemeinschaft Altstätten im «Sonnen»-Saal ein. «Frühlingserwachen» lautete das Thema, das sich von der farbenfrohen Dekoration über das Unterhaltungsprogramm, gestaltet vom Frauenchörli und dem Duo Wärmisel, bis hin zur Frühlingsrolle beim Nachtessen widerspiegelte.

Neu ein Senioren-Mittagstisch

Vorstand und Untergruppen präsentierten einen Frühlingsstrauss voller Aktivitäten für das kommende Vereinsjahr. Man findet diese auch auf der Website der Frauengemeinschaft Altstätten. Zwei Aktivitäten seien speziell erwähnt. Zum einen der Jahresausflug, der am Dienstag, 11. Juni, nach Solothurn und in die «Jura World of Coffee»-Ausstellung führt. Anmeldungen nimmt Lisa Bruderer entgegen. Zum anderen der Senioren-Mittagstisch, ein neues Angebot, das sich der Vorstand für die Seniorinnen ausgedacht hat. Alle Mitglieder über 65 wurden im Herbst angefragt, ob das Bedürfnis an einem monatlichen Senioren-Mittagstisch besteht. Aufgrund der positiven Rückmeldungen organisieren Erika Segmüller und Lisa Bruderer ab April monatlich einen Senioren-Mittagstisch in verschiedenen Altstätter Restaurants.

An der Hauptversammlung galt es auch Abschied zu nehmen von den Revisorinnen Ruth Widin und Brigitte Schneider. Als neue Revisorinnen konnten Paola Schachtler und Sonja Loher gewonnen werden.

Präsidentin gesucht

Präsidentin Sabina Saggioro kündigte ihren Rücktritt auf die Hauptversammlung 2014 an, verbunden mit der Hoffnung, dass sich bis dahin eine Nachfolgerin für sie finde.

Zeichen einer wertschätzenden Vereinskultur sind bei der Frauengemeinschaft Altstätten allerorten zu sehen. Viele helfende Hände leisteten beispielsweise ihren Beitrag zu einem verführerischen, genussreichen Dessertbuffet, und auch die Sponsoren und Gönner ermöglichten es, dass viele Frauen den Abend mit einer kleineren oder grösseren Aufmerksamkeit verlassen durften. Präsidentin Sabina Saggioro dankte allen, die jahrein, jahraus ihre Fähigkeiten und Talente für die Aktivitäten der Frauengemeinschaft zur Verfügung stellen. In der Frauengemeinschaft Altstätten gibt es für jedes Talent ein Betätigungsfeld, je nachdem, wie viel Zeit «frau» erübrigen kann. (pd)

www.fg-altstaetten.ch