Forst-Basar als Fest der fröhlichen Begegnungen

ALTSTÄTTEN. Das ideale Wetter lockte am Samstag viele Besucher an den traditionellen Basar im Alters- und Betreuungsheim Forst. Marktstände und eine kleine Festwirtschaft prägten den Garten.

Drucken
Teilen
Gemütlich: Die Festwirtschaft bot Gelegenheit zur Begegnung. (Bild: Rösli Zeller)

Gemütlich: Die Festwirtschaft bot Gelegenheit zur Begegnung. (Bild: Rösli Zeller)

ALTSTÄTTEN. Das ideale Wetter lockte am Samstag viele Besucher an den traditionellen Basar im Alters- und Betreuungsheim Forst. Marktstände und eine kleine Festwirtschaft prägten den Garten. Mit musikalischer Unterhaltung von Martin Lippuner wurden die Besucherinnen und Besucher begrüsst und während des Tages unterhalten. Die «Forst»-Küche verpflegte alle bestens. Verlockende Mittagsmenüs, ein reichhaltiges Kuchenbuffet sowie diverse Getränke liessen keine Wünsche offen.

Kunstfertig

Die von den Bewohnenden hergestellten Artikel überzeugten nicht nur durch Qualität und reiche Auswahl, sondern auch durch die kunsthandwerkliche Fertigkeit der Herstellerinnen und Hersteller. Vom Babyfinkli über Schürzen, Socken, Einkaufstaschen und -körbe bis hin zu Schmuck- und Ziergegenständen wie Hühnern und diversen Mobiles sowie vielen anderen Gegenständen war alles zu kaufen.

Die Gelegenheit genutzt

Ein Besuch lohnte sich auf jeden Fall, allein schon der vielen fröhlichen Begegnungen wegen. Drei Frauen aus Montlingen, die Hände voll bepackt, verliessen den Basar und meinten: «Wer die reiche Auswahl sehen will, muss früh kommen – wir haben die Gelegenheit gepackt.» (rz)

Aktuelle Nachrichten