Form, Raum und Licht

Malerin Verena Brassel stellt vom 4. bis 19. Dezember mit Keramikerin Ursula Schick aus. Am 12. Dezember musizieren Peter Lenzin und Goran Kovacevic.

Max Pflüger
Drucken
Teilen
Verena Brassel zeigt in ihren Bildern wieder häufig Menschen. (Bild: Max Pflüger)

Verena Brassel zeigt in ihren Bildern wieder häufig Menschen. (Bild: Max Pflüger)

Altstätten. Mit der diesjährigen Weihnachtsausstellung im Atelier blickt Verena Brassel auf ein intensives Jahr zurück: Permanente Ausstellungen in bedeutenden Galerien in Tel-Aviv und Mannheim, Auftritt an der internationalen Kunstmesse in Rotterdam, eine zweite Ausstellung in der Klosterkirche und Gedenkstätte zum 2. Weltkrieg in Guxhagen bei Kassel sowie der Auftrag von der Kirchgemeinde Guxhagen für den künstlerischen Schmuck an einer neuen, modernen Kapelle brachten ihr Erfolg und Anerkennung.

Auch das kommende Jahr wird ihr viel Arbeit bringen. Ein Kunstworkshop in der Anne-Frank-Schule in Eschwege mit dem Titel «Starke Frauen in schwierigen Zeiten» mit anschliessender 25-Jahr-Jubiläumsausstellung und erneut eine Ausstellung im Finanzdepartement und Personalamt des Kantons St. Gallen stehen auf dem Programm.

Innehalten und Kontakte pflegen

Die Weihnachtsausstellung in Altstätten ist Verena Brassel Rückblick und Ausblick, ein Spiegel ihres Schaffens und Rechenschaftsablage.

Nicht zuletzt ist ihr die Atelierausstellung eine Gelegenheit, den Kontakt mit der engeren Heimat zu pflegen und Bekannten und Freunden Einblick in ihre Arbeiten zu gewähren. Nach wie vor arbeitet Verena Brassel mit in die Malerei eingearbeiteten Schriftstücken. Auch Naturbilder, Wasser- und Himmelsdarstellungen finden sich im neuesten Werk der Künstlerin wieder.

Licht und Leben

Bereits vor Jahren hat Verena Brassel grossflächige menschliche Gesichter gemalt. Im vergangenen Jahr hat sie sich wieder vermehrt mit dem menschlichen Körper beschäftigt und Menschen in ihre Bilder einbezogen. Ihr malerischer Raum ist nun nicht mehr nur dem Licht, sondern auch dem Leben geöffnet. Ihre an Israel erinnernden, erdfarbenen Architekturbilder mit häufigen Rundbogendarstellungen sind jetzt öfters belebt.

Mit Ursula Schick-Götze, die bereits zum zweiten Mal mit ihr ausstellt, hat sie eine starke Frau an ihrer Seite, die durch ihre professionelle Keramikkunst die Ausstellung in idealer Weise vertieft und abrundet.

Die Weihnachtsausstellung im Atelier Verena Brassel ist wie folgt Zeiten geöffnet: Samstag, 4. Dezember, 13 bis 20 Uhr, Vernissage mit Apéro. Samstag, 4. und 11. Dezember, 13 bis 20 Uhr: Ausstellung mit Apéro. Sonntag, 5. und 12. Dezember, 13 bis 19 Uhr: Ausstellung mit Apéro, musikalische Umrahmung durch Peter Lenzin, Saxophon, und Goran Kovacevic, Akkordeon (Sonntag, 12. Dezember, 15 bis 17 Uhr). Sonntag, 19. Dezember, 14 bis 19 Uhr: Finissage mit Apéro. Öffnungszeiten unter der Woche: Dienstag, Mittwoch und Donnerstag, 14 bis 18 Uhr.

Aktuelle Nachrichten