Flyers verbessern sich auf Platz zwei

Merken
Drucken
Teilen

Unihockey Die unmittelbare Nähe zum Militärflugplatz in Dübendorf in der dritten 2.-Liga-Kleinfeld-Meisterschaftsrunde musste für die Flieger aus Widnau ja ein gutes Omen sein – namentlich für das Verfolgerduell gegen Jump Dübendorf III, in dem die Rheintaler (3.) den Tabellenzweiten angriffen.

Ein starker Beginn der Rheintaler führte zu einer komfortablen 3:0-Führung, weshalb der Gegner früh mit einem vierten Feldspieler zu operieren versuchte. Dadurch wurde die Partie nochmals spannend, und die Flyers mussten froh sein, dass bei einer 4:3-Führung endlich die Schlusssirene ertönte.

Sicherer Sieg trotz nachlässiger Defensive

Im zweiten Spiel des Tages konnten die Orangen den Schwung aus dem ersten Match nur teilweise mitnehmen. In der Of­fensive top, in der Defensive aber oft zu wenig konsequent – so die Kurzzusammenfassung des Spiels gegen das aufsässige Barracudas Romanshorn. Schliesslich gewannen die Flyers doch mehr oder weniger ungefährdet 10:7.

Dank diesen weiteren vier Punkten überspringen die Rheintaler Jump Dübendorf und grüssen nach einem Drittel der Saison vom für einen Aufsteiger überragenden zweiten Platz. (pd)

2. Liga Kleinfeld, Gruppe 4

Flyers Widnau – Dübendorf III 4:3. Flyers – Romanshorn 10:7.

Rangliste (je 6 Spiele): 1. Hinwil 12 Punkte; 2. Flyers 10; 3. Dübendorf III 8; 4. Uhwies 7; 5. Bürglen 6; 6. Buchberg 6; 7. Zuzwil 5; 8. Romanshorn 5; 9. Egg III 1; 10. Gossau II 0.