Flugplatz lockt Unternehmen an

HEERBRUGG/BALGACH. «Welche wirtschaftliche Bedeutung hat ein regionaler Flugplatz für die Region, in der ich lebe?», fragte sich Patrick Walser aus Balgach. Dem ging er in seiner Maturaarbeit nach und befragte Unternehmen zum Flughafen Altenrhein.

Monika von der Linden
Drucken
Teilen
Patrick Walser wurde während des WEFs in Davos auf die wirtschaftliche Bedeutung des Flugplatzes Altenrhein für die Region aufmerksam und untersuchte sie für seine Maturaarbeit. (Bild: Monika von der Linden)

Patrick Walser wurde während des WEFs in Davos auf die wirtschaftliche Bedeutung des Flugplatzes Altenrhein für die Region aufmerksam und untersuchte sie für seine Maturaarbeit. (Bild: Monika von der Linden)

Patrick Walser aus Balgach besucht die vierte Klasse der Kantonsschule Heerbrugg. Als Student mit den Schwerpunktfächern Wirtschaft und Recht interessiert er sich auch für das Weltwirtschaftsforum in Davos. Es fand gerade statt, als er ein Thema für seine Maturaarbeit suchte. «Ich las im <Rheintaler>, dass viele WEF-Teilnehmer über den Flugplatz Altenrhein an- und abreisen», sagt Patrick Walser. Er hatte sein Thema gefunden: «Die wirtschaftliche Bedeutung des Flugplatzes Altenrhein für die Region St. Gallen – Bodensee – Rheintal».

Die Abwicklung beim Starten und Landen laufe in Altenrhein rund eine halbe Stunde schneller ab als zum Beispiel in Kloten, sagt Patrick Walser über eine Stärke des Regionalflughafens. Die zwei Wochen sind zwar die umsatzstärksten im Jahr, davon alleine kann ein Flugplatz aber nicht existieren.» Zu Beginn seiner Recherchen habe er gedacht, der regionale Flughafen werde überwiegend von Touristen genutzt. Immer Sommer gibt es zwar Charterflüge nach Sardinien und Elba, aber bereits der Name, Business Airport St. Gallen – Altenrhein, weist auf die hohe Frequenz von Geschäftsreisenden und Privatjets hin.

Flugplatz als Standortvorteil

Der Kantonsschüler befragte international tätige Unternehmen in den Regionen St. Gallen und Bodensee, im Rheintal, in Vorarlberg und dem Fürstentum Liechtenstein. Aus Liechtenstein bekam er keine Informationen und folgerte, der Flughafen hat nur eine kleine Bedeutung für Firmen im Fürstentum. Für die Wirtschaft in Vorarlberg hingegen ist der Regionalflugplatz immens wichtig. «Dortige Unternehmen nutzen die Linie nach Wien als eine direkte Anbindung an die Hauptstadt Österreichs.»

Auf der Schweizer Seite des Rheintals fragte Patrick Walser bei der SFS Group nach. Sie wickelt rund dreissig Flüge pro Jahr über Altenrhein ab. «Für SFS ist der Flughafen praktisch, er bietet ihnen aber keinen grossen Standortvorteil.»

Das ist bei der Würth Group anders. Die Nähe zum Flughafen war entscheidend für das Unternehmen, das Würth-Haus in Rorschach zu bauen. «Lockt ein Flughafen internationale Unternehmen an, steigt seine wirtschaftliche Bedeutung für die Region.» Die Würth Group sei zwar noch ein Einzelfall, sie habe aber durchblicken lassen, dass manche Arbeitsplätze an den Vorteil gekoppelt seien.

Linie nach London wäre Chance

Ein Ausbau des Airports und die Erweiterung um eine Linie nach London sieht Patrick Walser aus wirtschaftlicher Sicht als wünschenswert an. «Den Sozialaspekt muss man aber auch berücksichtigen.» Einige Anwohner wehren sich gegen den weiteren Ausbau. «Der Flughafen hat aber keinen Einfluss auf die Bodenpreise.»

Überraschende Erkenntnis

Es habe ihn gewundert, dass der Flughafen Altenrhein für die Standortgemeinde Thal selbst keine so grosse Bedeutung hat wie für die Unternehmen. «Thal ist nicht abhängig von seiner Existenz.» Es gebe zwar einige Firmen, die Aufträge erhalten, aber der Industriepark – mit etwa sechshundert Arbeitsplätzen – der rund um den Airport entstand, ist längst weitgehend abgekoppelt. Firmen, in denen früher Flugzeuge gebaut wurden oder Präzisionstechnik entstand, wurden verkauft.

Aktuelle Nachrichten