Floorball Heiden besiegt Wängi in extremis mit 5:4

Merken
Drucken
Teilen

Unihockey Heiden startete im Duell mit Wängi engagiert und ging bald durch Kaufmann in Führung. Fässler besorgte dann das 2:0, Küng später das 3:1, ehe die Vorderländer nachlässig wurden. Wängi nutzte dies aus und erzielte innerhalb von zehn Minuten drei Tore. Plötzlich lagen die Thurgauer mit 4:3 in Front. Die Schlussphase war dann dramatisch: Lediglich drei Sekun­-den vor dem Ablauf der Spielzeit glich Heiden durch Binders Volley zum 4:4 aus. Damit starte­- ten die Vorderländer schwungvoll in die Verlängerung, in der Küng das entscheidende 5:4 buchte. (pd)

Heiden: Schläpfer, Bänziger; Niederer, Meile, Covini, Kaufmann (1), Binder (1), Züst, Bawidamann, Fässler (1), Von Allmen, Küng (2), Huber, C. Wehrle, Breu, Lehner, M. Wehrle.