Kavallerieverein Oberrheintal ist fit für das 108. Vereinsjahr

Nicht nur der HV-Ort auf dem St.Anton, auch das Programm für 2020 bot dem Kavallerieverein Oberrheintal eine schöne Aussicht.

Drucken
Teilen
An der HV (v.l.): Arno Langenegger (Präsident), Simone Willi (Kassierin), Wiebke Schmitter (Neue Revisorin), Daniela Ritter (scheidende Revisorin), Daniela Böhm (scheidende Aktuarin), Andrea Dietsche (Beisitzerin), Gabriela Lüchinger (neue Aktuarin) und Marco Thür (Hallenwart).

An der HV (v.l.): Arno Langenegger (Präsident), Simone Willi (Kassierin), Wiebke Schmitter (Neue Revisorin), Daniela Ritter (scheidende Revisorin), Daniela Böhm (scheidende Aktuarin), Andrea Dietsche (Beisitzerin), Gabriela Lüchinger (neue Aktuarin) und Marco Thür (Hallenwart).

Bild: pd

(ud) Kürzlich führte der Kavallerieverein Oberrheintal die Hauptversammlung durch. Präsident Arno Langenegger begrüsste über 80 Mitglieder. Im Verein gibt es einige Neueintritte und Mutationen. Der Jahresbericht erfolgte mit Fotos, die durchs Vereinsjahr führten.

Besonders stolz war der Präsident, als er die Erfolge der Reiter verlas. So beendeten die Junioren die Qualifikation in Horn auf dem achten Rang; die «Grossen» punkteten in der Qualifikation so gut, dass sie am Final in Birmensdorf teilnehmen konnte. Dort reichte es nicht fürs Podest, aber schon die Qualifikation gilt als Erfolg. Annina Schiess, Kantischülerin aus Walzenhausen, schaffte den Sprung ins Schweizer Juniorenkader. Das zeigt, das die Arbeit mit den Junioren Früchte trägt.

In der Kommission gab es zwei Änderungen. Daniela Ritter gab ihr Amt als Revisorin nach 20 Jahren ab und Wiebke Schmitter wurde als Nachfolgerin gewählt. Gabriela Lüchinger folgt auf Daniela Böhm, die ihr Amt als Aktuarin abgab. Das 108. Vereinsjahr startet am Ostersamstag mit dem Aufräumtag rund um die Anlage und auf dem Wiesenplatz. Auch das OK für das Auffahrtsspringen ist fleissig im Einsatz. Beim Springen wird es einige Änderungen geben, die Plauschprüfungen vom Freitag und Samstag versprechen viel Unterhaltung.

Im September finden die Pferdesporttage mit Springen und Dressur sowie integrierter Vereinsmeisterschaft statt.

Dieses Jahr findet erstmals der OKV-Junioren-Final in der Region statt. Der KVO hat sich durch seine Innovationsbereitschaft einen guten Namen gemacht. Da diese Turniere nur mit zahlreichen Sponsoren und freiwilligen Helfern durchführbar sind, bedankte sich der Verein an der HV für das Wohlwollen aller, die ihm helfen.