Firma galledia konzentriert Produktion

BERNECK/FLAWIL. Die galledia ag, das gemeinsame Tochterunternehmen der dfmedia und der Rheintaler Druckerei und Verlag AG, konzentriert die schwere Drucktechnik in Flawil. Die Nähe zum Rheintaler Kunden bleibt aber gewährleistet.

Drucken
Teilen
Die galledia ag, an der die Bernecker rdv zur Hälfte beteiligt ist, fasst zwar die schwere Drucktechnik in Flawil zusammen; Berneck bleibt aber ein wichtiger Standort mit über 60 Mitarbeitenden. (Bild: pd)

Die galledia ag, an der die Bernecker rdv zur Hälfte beteiligt ist, fasst zwar die schwere Drucktechnik in Flawil zusammen; Berneck bleibt aber ein wichtiger Standort mit über 60 Mitarbeitenden. (Bild: pd)

Seit knapp sechs Monaten ist die galledia ag operativ tätig. Der Umstrukturierungsprozess ist auf guten Wegen, teilweise schon erfolgreich abgeschlossen. Die strategische Ausrichtung des Unternehmens konzentriert sich einerseits auf die bestehenden Märkte, insbesondere im Druck- und Zeitschriftenbereich, anderseits auf die zukünftigen Herausforderungen und Anforderungen des Marktes, insbesondere im Online- und Digitaldruckbereich.

Abschluss bis Herbst 2013

Damit die Strategie effizient und erfolgreich umgesetzt werden kann, hat der Verwaltungsrat der galledia ag dieser Tage entschieden, die schwere Technik – wie vorgesehen – an einem Standort zusammenzufassen; eine umfassende Analyse ergab, dass die schwere Technik aus Kosten- und Effizienzgründen am Standort Flawil zu konzentrieren ist. Dort werden die nötigen Produktionsflächen mit einem Umbau relativ geringfügigen Ausmasses bereitgestellt werden können, während in Berneck nur ein bedeutend teurerer Erweiterungsbau Voraussetzung dafür geboten hätte. Die Zusammenfassung der schweren Technik in Flawil wird im Herbst 2013 abgeschlossen sein. Mit der Konzentration der schweren Technik wird – bezogen auf das Gesamtunternehmen galledia ag mit seinen rund 230 Mitarbeitenden – in der Zeitspanne bis Herbst 2013 ein moderater Abbau von insgesamt vier Arbeitsplätzen verbunden sein, wobei der Abbau an beiden Standorten erfolgen kann. Rund 20 Produktionsmitarbeitende von Berneck werden ihren Arbeitsplatz inskünftig in Flawil haben.

Berneck bleibt wichtig

Vom Standort Berneck aus erfolgt wie bis anhin schwerpunktmässig die regionale Marktbearbeitung für die galledia ag mit den entsprechenden Kundenberatern im Aussen- und Innendienst sowie den Mitarbeitenden der Druckvorstufe. Weiter ist in Berneck – wie bis anhin – die Rheintal Verlag AG domiziliert; diese gibt die beiden Tageszeitungen «Rheintaler» und «Rheintalische Volkszeitung» heraus. Zusammen mit der Administration, den Dienstleistungsabteilungen für die Fachverlage der galledia ag sowie dem Tageszeitungsverlag sind in Berneck über 60 Mitarbeitende beschäftigt. (pd)

Aktuelle Nachrichten