Film: 3000 Meilen durch den Südwesten der USA

GÖTZIS. Nachbaur Reisen lädt zusammen mit dem Filmemacher Niko Mylonas zu einem ganz besonderen Event ein: Exklusive Premiere des neuen Reisefilms «3.000 Meilen durch den Südwesten der USA» von Niko Mylonas. Diese Film-Präsentation findet morgen Samstag, 31.

Drucken
Teilen

GÖTZIS. Nachbaur Reisen lädt zusammen mit dem Filmemacher Niko Mylonas zu einem ganz besonderen Event ein: Exklusive Premiere des neuen Reisefilms «3.000 Meilen durch den Südwesten der USA» von Niko Mylonas. Diese Film-Präsentation findet morgen Samstag, 31. Oktober, um 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) in Götzis im Vereinshaussaal, Ambach, statt.

Der Feldkircher Filmemacher Niko Mylonas hat während seiner Reise durch den Südwesten der USA über 3000 Meilen zurückgelegt. Während einer dreiwöchigen Tour ab San Francisco sind wunderbare Aufnahmen entstanden. Die Highlights sind alle enthalten: San Francisco, Los Angeles – Hollywood, Route 66 zum Grand Canyon, Monument Valley, Antilope Canyon, Bryce Canyon, Zion Park, Las Vegas, Death-Valley und Andere.

Niko Mylonas

Niko Mylonas ist seit mehr als 20 Jahren Filmemacher im Bereich Hi-Tech-Industrie und Medizin. Geboren ist er in Griechenland, und seit dem neunten Lebensjahr lebt er in Vorarlberg. Seither ist er begeisterter Filmemacher. 1999 entstand in Kanada sein erster Film über Nova Scotia «Das Land der Mi'kmaq Indianer». Wann immer es ihm möglich ist, dreht er auch Filme zu sozialen Themen.

Seit vielen Jahren versucht er dadurch, im Rahmen seiner Möglichkeiten zu helfen – mit emotionalen Bildern. So sind zahlreiche Dokumentationen in Albanien oder Brasilien entstanden. Damit unterstützt er Projekte in Albanien «Meine Schule» und in Brasilien «The Children of der Sisal Region». Hierfür hat er immer wieder internationale Preise gewonnen. Auch hier im Ländle erhalten immer wieder Familien gerade zur Weihnachtszeit finanzielle Unterstützung durch seine filmische Tätigkeit. Es ist deshalb für ihn eine Selbstverständlichkeit, mit der USA-Filmpremiere ein weiteres soziales Projekt zu unterstützen. Die freiwilligen Spenden des Abends kommen alle dem Hilfsprojekt «Emil's kleiner Sonne» – einer neuen Tagesstätte für Behinderte in Armenien – zugute. Emil Nachbaur hat dieses Projekt mit einer finanziellen Startförderung massgeblich unterstützt. Dieser USA-Abend soll einen weiteren Beitrag für dieses Caritas-Projekt sein. Entsprechende Informationen erhalten Sie auch im Rahmen der Filmpremiere aus erster Hand.

Im Rahmen der Filmpremiere wird auch eine neue USA-Tour im September 2016 vorgestellt, die vom Filmemacher persönlich begleitet wird. Vom 13. bis 26. September 2016 kann man die Höhepunkte des Südwestens unter dem Motto «Von der Traumfabrik in den wilden Westen» erleben – bestens vorbereitet und alle Top-Ziele inkludiert. (pd)

Info-Hotline: Nachbaur Reisen, Telefon 0043 5522 74680 oder www.nachbaur.at