Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FFC Widnau ist im Cup-Halbfinal

Fussball Die Widnauer Frauen gewinnen gegen Wil nach Verlängerung 2:1 (1:1). Gleich zu Spielbeginn war mächtig Tempo im Spiel der 2.-Ligisten. Es waren vor allem die Gäste aus Widnau, namentlich Samanta Schmitter und Alida Haltiner, die Wil vor Probleme stellten. Weil die Chancen nicht genutzt wurden, war es Wil, das nach einem Eckball mit 1:0 in Führung gehen konnte – aber nur kurze Zeit später lag der Ball auch im Wiler Tor. Haltiner hatte die Torhüterin aus 18 Metern überlupft.

Nach dem Seitenwechsel konnten die Widnauerinnen aber kaum mehr offensive Akzente setzen, dafür Wil – und Widnau verteidigte geschickt. In der Verlängerung ging es so weiter. Nach elf Minuten der Verlängerung ging das Flutlicht aus. Nach zehnminütigem Spielunterbruch entschied man sich die Partie im Wiler Stadion IGP-Arena fertig zu spielen und tauschte die Stollenschuhe gegen Nocken. Da auch im Stadion im Minutentakt einzelne Lampen ausgingen, spielte man ohne Pause durch die Verlängerung. Auf dem grösseren und schnelleren Spielfeld fanden sich beide nicht zurecht, es kam kein Spielfluss auf und die Spielerinnen waren müde. Die Widnauerinnen blieben ruhig und konnten in der 120. Minute mit dem zweiten Tor von Alida Haltiner den Cup-Halbfinaleinzug bejubeln. (pd)

Widnau: E. Dietsche, Heule (Anliker), Mattle, Britschgi, Görtz (Julia Poljansek), Jasmin Poljansek, Helbling, Stachl (Gschwend), Schmitter, Haltiner, L. Dietsche.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.