Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Feuerwehr Oberriet räumt ab

ALTSTÄTTEN. Am Rheintalischen Feuerwehr-Geschicklichkeitsfahren konnte die Feuerwehr Oberriet einen totalen Triumph verbuchen: Ihre Fahrer gewannen in sämtlichen Kategorien.
Mäx Hasler
Abwechslungsreiche Feuerwehr-Fahrmeisterschaft, von links: Bei Sarah Schmidheiny aus Altstätten pumpt der Opa, Hengartners aus Rebstein wollen mit dem Hubretter hoch hinaus, und Ivo Kühnis von der Feuerwehr Oberriet (6. Rang Kategorie schwer) bei der Manöverkritik. (Bilder: Mäx Hasler)

Abwechslungsreiche Feuerwehr-Fahrmeisterschaft, von links: Bei Sarah Schmidheiny aus Altstätten pumpt der Opa, Hengartners aus Rebstein wollen mit dem Hubretter hoch hinaus, und Ivo Kühnis von der Feuerwehr Oberriet (6. Rang Kategorie schwer) bei der Manöverkritik. (Bilder: Mäx Hasler)

30 Fahrer von Feuerwehrfahrzeugen nahmen am Rheintalischen Geschicklichkeitsfahren teil, das am Samstag erstmals beim Werkhof Altstätten stattfand. Am Wettkampf beteiligten sich Fahrer von sechs Wehren. Aus dem Rheintal beteiligten sich allerdings nur die Feuerwehr Oberriet und die Feuerwehr Rema Rebstein-Marbach.

Die Veranstaltung hätte man dieses Mal allerdings gut «Oberrieter Meisterschaft im Geschicklichkeitsfahren» nennen können, denn die Fahrer der Feuerwehr Oberriet haben alles abgeräumt.

Selbst die Fahrer der Berufsfeuerwehr St. Gallen konnten die Oberrieter nicht überbieten. In der Kategorie leicht gewann Ivo Kühnis mit 184 Strafpunkten vor Kollege Röbi Büchel mit 282 Punkten und Stefan Egger von der Feuerwehr Wattwil mit 287 Punkten.

Fast das gleiche Bild in der Kategorie schwer: Hier siegte Bruno Baumgartner mit 314 Punkten vor Alex Müller von der Feuerwehr St. Gallen mit 407 Punkten und dem Oberrieter Vizekommandanten Walter Seglias mit 495 Punkten.

Oberriet auch als Gruppe top

Grosse Abräumer waren die Oberrieter auch als Gruppe: Ivo Kühnis, Röbi Büchel, Hanspeter Heeb und Walter Seglias gewannen mit 1332 Punkten die Kategorie leicht vor der Feuerwehr Wattwil-Lichtensteig mit 1712 Punkten und dem Team Rema 1 der Feuerwehr Rebstein-Marbach mit 2374 Punkten. Und in der Kategorie schwer gewannen die Oberrieter Bruno Baumgartner, Walter Seglias, Ivo Kühnis und Röbi Büchel mit 2049 Punkten vor Alex Müller, Stefan Egger, Michèle Hofstetter und Béatrice Estermann von der Feuerwehr St. Gallen mit 2392 Punkten.

Junge Profis

Über Mittag sahen die Feuerwehrler eine Demonstration der Rheintaler Jugendfeuerwehr. Imposant, was die künftigen Profis bereits können. Auf das Löschen von rauchendem Feuer wurde aus Umweltgründen zwar verzichtet, doch die Demonstration war auch so beeindruckend.

Die noch jüngeren Besucher konnten an einer Wasserspritze Preise gewinnen.

Bei den jüngsten Spritzern siegte Ramon Schmid mit 16 Punkten, vor Kai Hengartner mit 17 und Julian Stähli mit 23 Punkten. Bei den Junioren gewann Oliver Schärz mit 15 vor Timon Bürgin mit 16 und Chantal Notaro mit 19 Punkten.

Wasser marsch! Tom Kühnis aus Oberriet und Corina Freund aus Hinterforst am Strahlrohr.

Wasser marsch! Tom Kühnis aus Oberriet und Corina Freund aus Hinterforst am Strahlrohr.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.