Festsieg für Baumgartner

Zum Auftakt des Kantonalturnfests in Mels fanden die Einzelwettkämpfe statt. Im Vierkampf der Leichtathletik holte die Kriessnerin Ramona Baumgartner überlegen den Turnfestsieg.

Yves Solenthaler
Merken
Drucken
Teilen
Ramona Baumgartner vom STV Kriessern gewann den Leichtathletik-Vierkampf am «Kantonalen». (Bilder: pd)

Ramona Baumgartner vom STV Kriessern gewann den Leichtathletik-Vierkampf am «Kantonalen». (Bilder: pd)

LEICHTATHLETIK. Das kantonale Turnfest findet an zwei Wochenenden statt. Zum Auftakt waren die Einzeldisziplinen an der Reihe, in einer Woche werden die Teamwettkämpfe ausgetragen. Dort sind die Rheintaler Vereine in grosser Zahl vertreten, einige Mitglieder von ihnen brillierten schon im Einzel.

Über 200 Punkte Vorsprung

Allen voran die 23-jährige Leichtathletin Ramona Baumgartner. Die schnelle Theologin, die zu den besten Hürdensprinterinnen der Schweiz gehört, siegte im Vierkampf der Frauen überlegen. Mit 2980 Punkten hatte Baumgartner fast 200 Einheiten Vorsprung auf die Zweitklassierte Patrizia Küng (TV Landquart). In drei von vier Disziplinen (Weitsprung, 100 Meter und Kugel) erreichte die Kriessnerin den Bestwert, nur im 800-Meter-Lauf waren drei Läuferinnen schneller als Baumgartner.

Baumgartner ist nicht die einzige Rheintalerin, die sich Turnfestsiegerin nennen darf: Im Vierkampf der U17 mischten die zwei Balgacherinnen Rebecca Wigger und Yaël Langer an der Spitze mit. Schliesslich ging der Festsieg an Wigger, die Nicole Höhener vom TV Teufen um 86 Punkte hinter sich liess. Langer sicherte sich mit gebührlichem Abstand die Bronzemedaille.

Starke Kriessner

Einen dritten Platz gab es auch für Daniel Hutter vom STV Kriessern im Sechskampf der Männer. Der Cousin von Ramona Baumgartner, der vor allem ein starker Speerwerfer ist, konnte auch in den Sprint- und Sprungdisziplinen gut mithalten. Nur die Brüder Mario und Patrick Bächtiger vom TV Eschenbach konnten Hutter um rund 100 Punkte in Schach halten. Damit es zum dritten Platz reichte, brauchte es aber auch ein wenig «Punkteglück»: Der Vierte und der Fünfte liegen nur 5 bzw. 8 Zähler hinter Hutter.

Stark war der STV Kriessern auch im Fünfkampf der männlichen U17: Ein Rheintaler Trio klassierte sich in den Top 8 und damit den Plätzen, die zu einer Auszeichnung berechtigen. Janick Ender (8. Rang) und Dario Baumgartner (6.) gewannen ein solches Diplom, für Joel Giger gab es gar Edelmetall: Er sicherte sich hinter Thomas Koller (TV Teufen) den zweiten Platz.

Rebecca Wigger vom STV Balgach liess in der Kategorie U17 alle Konkurrentinnen hinter sich.

Rebecca Wigger vom STV Balgach liess in der Kategorie U17 alle Konkurrentinnen hinter sich.

Goldmedaille für Thomas Eugster vom STV Marbach.

Goldmedaille für Thomas Eugster vom STV Marbach.