Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Fertig mit Gratis-Parkieren

HEERBRUGG. Die SBB haben in Heerbrugg in den letzten Monaten und Jahren auf ihrem ganzen Areal kostenpflichtige Parkplätze geschaffen. Die letzten Parkverbote werden jetzt rechtskräftig.
René Schneider
Zehn neue Parkfelder für Inhaber einer SBB-Parkkarte. Wer sein Auto «wild» abstellt auf dem Bahnhofareal bekommt eine Busse bis 500 Fr. (Bild: René Schneider)

Zehn neue Parkfelder für Inhaber einer SBB-Parkkarte. Wer sein Auto «wild» abstellt auf dem Bahnhofareal bekommt eine Busse bis 500 Fr. (Bild: René Schneider)

Im ganzen Zentrum von Heerbrugg ist es aus mit dem Gratis-Parkieren. In der Blauen Zone ist das Parkieren zwar gratis, aber zeitlich beschränkt. Wer sein Auto regelmässig über Nacht auf öffentlichen Plätzen abstellen will, muss bei der Gemeindeverwaltung Au eine Parkkarte kaufen. Sie kostet dreissig Franken pro Monat oder dreihundert Franken, wenn man für ein Jahr im Voraus bezahlt.

Mit dem gerichtlichen Verbot, das im aktuellen Auer Gemeindeblatt publiziert ist, verbieten die SBB das «wilde» Parkieren auf ihren Grundstücken in Heerbrugg; also beidseits der Gleisanlagen etwa von der Höhe Coop bis zum Kino. Gemäss gerichtlichem Verbot drohen nicht normale Parkbussen, sondern «Bussen bis zu 500 Franken».

Kontrolliert werden die SBB-Parkfelder sporadisch wie die Blaue Zone (also auch nachts) vom privaten Kontrolldienst der Gemeinde. Die Fläche der SBB nördlich des Bahnhofs, zwischen Bus-Terminal und Kino, war der letzte unkontrollierte Platz in Heerbrugg, auf dem man ein Auto tagelang gebührenfrei abstellen konnte.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.