Feierliche Kirchenmusik an Karfreitag und Ostern

ALTSTÄTTEN. Die Gottesdienste der Heiligen Woche werden in der katholischen Kirche St. Nikolaus gestaltet vom Kirchenchor, dem Vokalensemble, der Capella Vocalis und der Choralschola. Als Höhepunkt wird am Osterheiligtag Schuberts B-Dur-Messe für Chor und Orchester aufgeführt.

Drucken
Teilen
Die Sängerinnen und Sänger des katholischen Kirchenchors werden die Festlichkeit der Gottesdienste vor und an Ostern musikalisch betonen. (Bild: pd)

Die Sängerinnen und Sänger des katholischen Kirchenchors werden die Festlichkeit der Gottesdienste vor und an Ostern musikalisch betonen. (Bild: pd)

ALTSTÄTTEN. Die Gottesdienste der Heiligen Woche werden in der katholischen Kirche St. Nikolaus gestaltet vom Kirchenchor, dem Vokalensemble, der Capella Vocalis und der Choralschola. Als Höhepunkt wird am Osterheiligtag Schuberts B-Dur-Messe für Chor und Orchester aufgeführt.

Gregorianik und Bruckner

Zum heutigen Hohen Donnerstag erklingen in der Abendmahlsfeier um 19.30 Uhr neben gregorianischen Gesängen Teile der Messe von Casali und Werke von Anton Bruckner für gemischten Chor a cappella. Es singt das Vokalensemble St. Nikolaus.

In der Karfreitagsliturgie um 15 Uhr musizieren die Sängerinnen und Sänger der Capella Vocalis Altstätten Teile der Johannespassion von Heinrich Schütz sowie Passionsgesänge von Anerio, Vittoria, Gasparini und Mozart.

In der Osternachtsfeier um 20.30 Uhr singt die Choralschola lateinische und deutsche liturgische Gesänge.

Festliches Hochamt

Im Hochamt am Osterheiligtag um 9.30 Uhr erklingt die Messe in B-Dur von Franz Schubert (D 324) für Soli, Chor und Orchester. Die Messe entstand 1815, ist noch von der Klassik geprägt verweist aber mit ihrer introvertiert-sinnlichen Heiterkeit schon deutlich auf die grossen Messkompositionen der späteren Jahre. Neben österlichen Chorsätzen erklingt zum Schluss des Gottesdienstes traditionell das Halleluja aus dem Oratorium Messias von Georg Friedrich Händel. Bernhard Loss an der Orgel beschliesst das Osterhochamt mit dem Offertoire sur «O Filii et Filiae» von Guilmant. Es musizieren Renate Ess (Sopran), Trudi Tiefenthaler (Alt), Walter Ess (Tenor), Retus Pfister (Bass), der Kirchenchor und das Orchester St. Nikolaus unter der Gesamtleitung von Bartholomäus Prankl. (pd)

Aktuelle Nachrichten