FDP Rheintal nominierte fürs Kreisgericht

Mit drei Kandidaten geht die FDP Rheintal ins Rennen um die nebenamtlichen Richterstellen.

Merken
Drucken
Teilen
Die FDP-Vertreter für das Kreisgericht Rheintal (v.l.): Janojan Thambirajah, Caroline Gstöhl, Christoph Hanselmann und Ruedi Hofstetter. Auf dem Foto fehlt Verena Ziegler Poljansek. Die FDP Rheintal gratuliert Caroline Gstöhl und Christoph Hanselmann zu ihrer Wahl. Zudem empfiehlt sie ihre «bestens ausgewiesenen» Nominierten als nebenamtliche Richter zur Wahl.

Die FDP-Vertreter für das Kreisgericht Rheintal (v.l.): Janojan Thambirajah, Caroline Gstöhl, Christoph Hanselmann und Ruedi Hofstetter. Auf dem Foto fehlt Verena Ziegler Poljansek. Die FDP Rheintal gratuliert Caroline Gstöhl und Christoph Hanselmann zu ihrer Wahl. Zudem empfiehlt sie ihre «bestens ausgewiesenen» Nominierten als nebenamtliche Richter zur Wahl.

Bild: pd

Am 29. November finden im Gerichtskreis Rheintal für die Amtsperiode 2021/2027 die Erneuerungswahlen statt.

Hauptamtliche bereits in stiller Wahl gewählt

Zu wählen sind insgesamt neun haupt- und teilamtliche sowie neun nebenamtliche Richterinnen und Richter. Für das Gerichtspräsidium Rheintal wurden Caroline Gstöhl (Widnau) sowie als hauptamtlicher Richter Christoph Hanselmann (Altstätten), beide Mitglieder der FDP Rheintal, bereits in stiller Wahl gewählt. Bei den nebenamtlichen Richterinnen und Richtern findet eine Volkswahl statt, da zehn Nominationen vorliegen. Nebenamtliche Richterinnen und Richter üben ihre Tätigkeit ohne Festanstellung aus. Die Stimm- berechtigten des Gerichtskreises Rheintal entscheiden über deren Wahl im Majorzverfahren.

Die FDP Rheintal hat folgende Personen für diese Wahl nominiert: Verena Ziegler Poljansek, Geschäftsführerin (Widnau), bisher, Ruedi Hofstetter, eidg. dipl. Bankfachmann (Rü­thi), bisher, und Janojan Thambirajah, leitender Verwaltungsangestellter (Marbach), neu. (pd)