FCA peilt zweiten Heimsieg an

FC Altstätten. Gegen das aufgrund der Tabellenlage favorisierte Töss gelang den Altstättern ein 4:3-Auftaktsieg. Die Offensive der Gesa-Kicker ist also in toller Form, die Defensive wirkte aber nicht immer stabil. Nun gastiert mit Balzers ein weiteres Spitzenteam auf der Gesa.

Merken
Drucken
Teilen
Altstätter Torschützen beim 4:3-Heimsieg gegen Töss (von links): Murat Yildiz, Ramon Gächter (2 Tore) und Goran Savanovic. (Bild: gbö)

Altstätter Torschützen beim 4:3-Heimsieg gegen Töss (von links): Murat Yildiz, Ramon Gächter (2 Tore) und Goran Savanovic. (Bild: gbö)

FC Altstätten. Gegen das aufgrund der Tabellenlage favorisierte Töss gelang den Altstättern ein 4:3-Auftaktsieg. Die Offensive der Gesa-Kicker ist also in toller Form, die Defensive wirkte aber nicht immer stabil. Nun gastiert mit Balzers ein weiteres Spitzenteam auf der Gesa. Im Hinspiel kassierte bei den Liechtensteinern die bisher einzige Kanterniederlage (0:5). Vor allem die berüchtigten Beck-Brüder spielten die Altstätter Hintermannschaft schwindlig. Zum Auftakt der Rückrunde der war Balzers aber minder erfolgreich als der FCA: Wegen einer 2:3-Niederlage gegen die Spielvereinigung Schaffhausen verpassten die Balzner den Sprung an die Tabellenspitze. Altstätten könnte sie nun sogar vom zweiten Platz herunter reissen. (pd)

Sonntag, 14.30 Uhr, Gesa