FC Staad besiegt Bayern München

In einem auf gutem Niveau geführten Vorbereitungsspiel konnten die Frauen des FC Staad das U17-Mädchen-Team von Bayern München mit 7:1 besiegen. Der Fahrplan für die Saison 2015/16 stimmt.

Gerhard Huber
Drucken
Teilen

FUSSBALL. Wer ein Fussballteam im originalen Bayern-München-Auswärtsdress in Weiss mit blauen und roten Querstreifen bewundern wollte, musste sich am Samstag auf dem Bützel in Staad einfinden. Dort wehte der Duft der grossen weiten Fussballwelt über den neuen Kunstrasenplatz. Die «Bayern-Mädels» der U17-Frauenmannschaft waren samt Supportervereinigung zu Gast. Wie schon in den letzten beiden Jahren gab es ein Testspiel gegen den heimischen Nationalliga-A-Vertreter FC Staad. Der neue Kunstrasen auf dem Bützel machte es möglich, dieses Spiel in Staad auszutragen.

Alljährliches Testspiel

Was verschlägt ein Team aus einer der europäischen Fussballhochburgen in die Schweizer Fussballprovinz? Staad-Trainerin Sissy Raith konnte aufklären: «Die Trainerin der Bayern-U17, Carmen Roth, war zu meiner Zeit als Bayern-Trainerin eine meiner besten Innenverteidigerinnen. Der Kontakt ist nie abgerissen. Und als Carmen vor drei Jahren zeitgleich wie ich in Staad in München das Traineramt übernommen hatte, haben wir mit diesen alljährlichen Testspielen begonnen. Vergangenes Jahr haben uns die Mädels aus München noch 4:0 geschlagen.»

Routiniert und erfolgreich

Doch dieses Jahr gewannen die Staader Damen den Match überzeugend mit 7:1. Dabei erzielte Schepis alleine vier Tore, meist nach schön vorgetragenen Kombinationen mit Bisquolm, Thoma und Mazukelyk. Auch Horvath und Petriella wussten zu überzeugen. Die Seemädchen spielten technisch gereift, routiniert und kombinationsfreudig und liessen den sich aufopferungsvoll wehrenden Gästen aus München nicht den Hauch einer Chance.

«Da hatten wir heute wohl nichts zu bestellen», sah Bayern-Trainerin Carmen Roth die Sache nüchtern, «allerdings sind von unserem letztjährigen Team nur neun Spielerinnen des etwa 20-köpfigen Kaders wieder dabei und wir haben gerade erst mit der Vorbereitung gestartet. Deshalb haben wir heute so richtig durchprobiert, welche Spielerin sich auf welcher Position bewähren könnte.» Immerhin hat sich die Bayern-München U17 in den letzten Jahren zweimal den deutschen Meistertitel geholt.

Grosses Kompliment

«Dennoch ein grosses Kompliment an die Bayern-Mädels», relativierte Sissy Raith, «zum einen ist unser Sieg doch um einige Tore zu hoch ausgefallen, zum anderen befindet sich das Team von Carmen Roth noch nicht einmal eine Woche im Training, während wir schon eine lange und gelungene Vorbereitung mit Siegen gegen GC, Zürich und St. Gallen hinter uns haben.» Obwohl in dieser Phase des Trainings auf die neue Saison in Schweizer Teams traditionell noch viele Spielerinnen im Urlaub weilen, scheint es beim FC Staad mit Blick auf den Saisonauftakt in der Nationalliga A am 8. August auswärts bei den Aufsteigerinnen aus Lugano in die richtige Richtung zu gehen.