FC-St. Gallen-Fan verurteilt

ST. GALLEN. Ein Anhänger des FC St. Gallen ist nach Auseinandersetzungen mit Fans des FC Aarau in der Stadt Aarau zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau befand den Mann unter anderem des Landfriedensbruchs schuldig.

Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Ein Anhänger des FC St. Gallen ist nach Auseinandersetzungen mit Fans des FC Aarau in der Stadt Aarau zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau befand den Mann unter anderem des Landfriedensbruchs schuldig. Von den 120 Tagessätzen à 160 Franken wurden 50 Tagessätze unbedingt ausgesprochen. Das entspricht einer Geldstrafe von 8000 Franken.

Der Beschuldigte erhob gegen den Strafbefehl Einsprache. Daher wird das Bezirksgericht Aarau den Fall verhandeln müssen. Vier weitere Strafbefehle gegen Anhänger, die nach dem Fussballspiel zwischen Aarau und St. Gallen am 18. Oktober des letzten Jahres an Auseinandersetzungen beteiligt waren, sind rechtskräftig. (tb/sda)

Aktuelle Nachrichten