FC Altstätten dreht Spiel in der Schlussphase

Vaduz II – Altstätten 2:3 (2:1)

Günther Böhler
Merken
Drucken
Teilen

FUSSBALL. Der FC Altstätten landet bei der zweiten Garnitur des FC Vaduz einen 3:2-Erfolg und klettert in der Tabelle der 2. Liga, Gruppe 1, um einige Plätze nach oben.

Die Städtli-Elf machte nach der 14-tägigen Pause genau so weiter, wie sie aufgehört hatte. Und zwar mit einem Sieg in Liechtenstein. Nach dem 1:0 gegen Triesen gab man dieses Mal dem FC Vaduz II mit 3:2 das Nachsehen. Der Aufwärtstrend der Altstätter, oder besser gesagt, der Auswärtstrend (alle Punkte wurden bisher in der Fremde eingefahren) hält also weiter an. Jetzt gilt es, erstmals vor eigenem Publikum anzuschreiben, wobei mit Leader Chur am Samstag (17 Uhr) ein fast übermächtiger Gegner auf die Gesa kommt.

Rückstand nach früher Führung

Doch nun zum Duell in der Fürstenstadt, bei dem die Zuschauer ein munteres Spielchen zu sehen bekamen. Der FC Altstätten begann genau in derselben Startformation wie zuletzt gegen Triesen. Erneut musste Cheftrainer Adi Brunner auf zahlreiche Akteure wie Dionys Wyss, Silvan Luggen, Gian Luca Camenisch, Sandro Casanova, Thomas Ritter und Daniel Lichtenstern verzichten. Nach nur acht Minuten das 1:0 für die Gäste aus dem Rheintal. Jungstürmer Amar Uzunovic zeigte sich per Kopf verantwortlich. Diese frühe Führung hielt genau eine Viertelstunde und verwandelte sich dann innerhalb von sechs Minuten in einen Rückstand. FCA-Keeper Samuel Lüchinger musste sich einem Heber von Selim Kum (23.) und gegen den alleingelassenen Jonas Baydar (28.) geschlagen geben. Damit hatten zunächst einmal beide Teams ihr Pulver verschossen, und somit wurden mit einem 1:2 aus Sicht der Altstätter, die kurz vor der Pause durch Ylber Krasniqi noch den Pfosten trafen, die Seiten gewechselt.

Mit Endspurt zu drei Punkten

Trotz aller Bemühungen den Ausgleich zu erzielen, schaute es bis zehn Minuten vor Schluss nach einem vollen Erfolg für die Vaduzer aus. Durch einen wahren Endspurt sicherten sich aber Gächter und Co. die wichtigen drei Punkte. Der aufgerückte Simon Eugster besorgte in Minute 80 mit einem Kopfball den Gleichstand. Danach wurde es noch besser. Als Draufgabe fixierte Simon Lichtenstern mit seinem Last-Minute-Treffer den umjubelten Sieg im Rheinpark-Stadion. Er staubte nach einem Schuss des eingewechselten Igor Jovicic zum 3:2 ab.

2. LIGA, GRUPPE 1

Rheinpark – 100 Zuschauer – SR: Muniain.

Tore: 8. Uzunovic 0:1, 23. Kum 1:1, 28. Baydar 2:1, 80. Eugster 2:2, 93. S. Lichtenstern 2:3.

Vaduz II: Pfleger; Casale, Kalberer, Sljivar, Ünlü; Baydar, Weixlbaumer (63. Solinger), Demirci (82. Kaiser), Ospelt, Kum, Wunderli (73. Mutapcjia).

Altstätten: Lüchinger; S. Lichtenstern, Bösch, Eugster, Faleschini; Gächter, K. Steiger, Ilic, Shaqiri (69. Jovicic); Krasniqi (73. Bektesi), Uzunovic.

Gelbe Karten: 45. Faleschini, 49. Ospelt, 61. Demirci, 84. Bösch.