FAUSTBALL: Start nach Mass für TV Rebstein

An der Startrunde setzte sich der TV Rebstein im Derby gegen Diepoldsau mit 3:1 und gegen Oberbüren 3:0 deutlich durch.

Merken
Drucken
Teilen
Vom Angriff in die Mitte: Stefan Herrsche, beobachtet von Andreas Herrsche, hat sich schon gut an die neue Position gewöhnt. (Bild: pd)

Vom Angriff in die Mitte: Stefan Herrsche, beobachtet von Andreas Herrsche, hat sich schon gut an die neue Position gewöhnt. (Bild: pd)

Gleich zum Start in die Feldsaison 2017 fand das Rheintaler Derby zwischen Rebstein und Diepoldsau III statt. Die Verhältnisse für dieses Spiel waren nicht ideal. Nachdem kurz vor Matchbeginn nochmals eine Gewitterfront über das Progy zog, war der Boden entsprechend tief und nass. NLB-Absteiger Rebstein startete druckvoll ins Spiel und ging sofort in Führung. Diepolds­au konnte zwar immer mithalten, schaffte es aber nicht über Gleichstand hinaus.

Dieses Bild zog sich über die ersten beiden Sätze durch, die beide mit 11:9 an Rebstein gingen. Im dritten Abschnitt liessen die Rebsteiner auf allen Positionen etwas nach. Das gab den Rheininslern Auftrieb und sie schafften es, den Satz mit Müh und Not ins Trockene zu bringen (14:12). Für Rebstein war dieser Satzverlust deshalb unnötig, weil sie mit vielen überflüssigen Fehlern den Gegner regelrecht beschenkten. Im vierten Satz erstarkte das Heimteam wieder und nutzte seine Chancen konsequent. Diepoldsau konnte nicht mehr mithalten und verlor den Satz mit 8:11 und das Spiel mit 1:3.

Revanche ist dem TVR geglückt

Im zweiten Spiel gegen Ober­büren wollte sich der TVR für die Niederlage an der Hallenreleg­ation im Februar revanchieren. Dementsprechend motiviert und siegeshungrig starteten die Rheintaler ins Spiel. Wie bereits im ersten Spiel war der TVR dominanter und hatte immer Oberwasser. Der immer tiefer wer­dende Boden liess das Spiel zunehmend zu einer Service- Schlacht verkommen. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung schafften es die Rebsteiner, auch in dieser Situation die Oberhand zu behalten. Mit 11:9, 12:10 und 11:8 sicherten sich die Rheintaler zwei weitere Punkte und machten den Saisonstart im heimischen Progy perfekt.

Anspruchsvolle nächste Runde

Die zwei Siege und das gute Satzverhältnis hieven den TVR an die Tabellenspitze. An der nächsten Meisterschaftsrunde am 18. Mai in Wilen treffen die Rheintaler auf die Reserven von RiWi und das dritte Team von Elgg-Ettenhausen.

Zwei sehr harte Gegner, denn RiWi holte sich in der letzten Feldsaison die Goldmedaille in der 1. Liga und Elgg-Ettenhausen in der Hallensaison. Eine wegweisende Runde also, an der die Rebsteiner ihren tollen Saisonstart bestätigen wollen. (lw)

1. Liga

Progy-Zentrum, Rebstein, 40 Zuschauer.

Resultate: Rebstein – Diepoldsau III 3:1 (11:9, 11:9, 12:14, 11:8); Rebstein – Oberbüren 3:0 (11:9, 12:10, 11:8).

TV Rebstein: Fabian Oesch, Stefan Herrsche, Lukas Wirth, Andreas Herrsche, Timo Kugler, Daniel Frei und Adrian Lehmann. Coach: Michael Meier.