FAUSTBALL: Heimrunde für Diepoldsau

Auf dem heimischen Sportplatz Rheinauen empfängt Diepoldsau ab 14 Uhr den TSV Jona und den STV Vordemwald.

Drucken
Teilen

Morgen Samstag ist der SVD Diepoldsau-Schmitter Gastgeber der vierten Qualifikationsrunde zur Schweizer Meisterschaft. Im ersten Duell steht man dem Gegner aus Jona gegenüber. Die St. Galler können ab dieser Saison wieder auf ihren etatmässigen Haupt­angreifer Romano Colombi zurückgreifen, wodurch der Gegner wieder um einiges stabiler erscheint und dazu noch einiges an Durchschlagskraft im Angriff gewinnt.

Christian Lässer gibt wohl Comeback

Trotzdem gehen die Rheininsler als Favorit in die Partie und wollen ihre weisse Weste bewahren. Neu im Kader wird für diese Runde der Abwehrspieler Simon Lässer stehen. Dieser bestreitet in knapp einem Monat mit den Diepoldsauern den EFA European Cup, wodurch Trainer Sieber die Chance nutzen will, um diesem an der anstehenden Runde etwas Spielpraxis auf höchstem Niveau zu geben. Um aber in der tieferen Spielklasse weiter spielberechtigt zu bleiben, darf dieser jedoch nur eine der beiden Partien bestreiten. Im zweiten Spiel wird voraussichtlich Christian Lässer das Comeback in der ersten Mannschaft geben und die Position des immer noch verletzten Stefan Eggert einzunehmen. Wichtig wird es sein, konzentriert in die Partie zu starten, um den Spielfluss durch die Umstellungen nicht zu stören. Christian Lässer spielte bereits vor einer Woche im Cup 1/16-Final auf der Position des Hintermanns und bewies beim klaren 5:0-Sieg, dass er auch diese Rolle spielen kann.

Im Angriff werden wie gewohnt Lukas Lässer und Müller für die Punkte sorgen.

Jona kämpft um Halbfinalqualifikation

Unterschätzen darf man den Gegner aus Jona aber keinesfalls, sonst könnte es eine ganz enge Kiste werden. Jona, das aktuell auf dem fünften Tabellenplatz steht, möchte nämlich weitere Punkte sammeln, um den Anschluss an die Spitzenplätze zu wahren. Denn mit Tabellenplatz vier hätte man einen Platz im Halbfinal sicher.

Die Rheininsler wollen jedoch verhindern, dass Jona die Punkte mit nach Hause nimmt und wird alles daran setzten den Sieg einzufahren. In der zweiten Partie steht man dem STV Vordemwald gegenüber. Die Aargauer stehen zurzeit mit nur einem Sieg auf dem Barrageplatz und wollen sich in der Tabelle nach oben kämpfen. Auf die laufende Saison hat sich das Team um Captain von Ballmoos mit dem Ex-Oberentfeldner Sascha Hagmann verstärkt, der zu seinem Stammverein zurückgekehrt ist. Dieser verstärkt die Offensive des Gegners um einiges, jedoch ist die Schwachstelle des Gegners – wie schon in der Vorsaison – in der Defensive auszuloten.

Können vor allem Marthy aus der Mitte und Müller von vorne rechts ihren Hauptangreifer Lukas Lässer mit guten Zuspielen versorgen, wird es für den STV Vordemwald extrem schwierig werden, dem SVD Diepoldsau Paroli zu bieten. Deswegen wird es zwingend notwendig sein, die Angabe des Gegners kontrolliert zu entschärfen, um den eigenen Spielaufbau möglichst einfach zu gestalten. Klappt dies, ist man positiv gestimmt, dass an diesem Wochenende weitere Punkte auf das Diepoldsauer Konto kommen. (mm)

Aktuelle Nachrichten