FAUSTBALL: Ein halbes Jahrhundert alt

Die Männerriege Berneck hat das traditionelle Faustball-Turnier in Berneck bereits zum 50. Mal durchgeführt.

Roland Jäger
Drucken
Teilen
Engagiert ging es auch am 50. Turnier zu und her, davon überzeugten sich (v. l.) Roland Thurnherr, Pokalsponsor, und Dani Enzler, OK-Präsident des Jubiläums-Anlasses. (Bilder: Roland Jäger)

Engagiert ging es auch am 50. Turnier zu und her, davon überzeugten sich (v. l.) Roland Thurnherr, Pokalsponsor, und Dani Enzler, OK-Präsident des Jubiläums-Anlasses. (Bilder: Roland Jäger)

Bei herrlichem Sommerwetter traten in Berneck 17 Mannschaften, davon sieben Plauschteams, zum sportlichen Wettkampf an. Mit einem gewissen Stolz erläuterte der OK-Chef, Dani Enzler, dass das Turnier nicht nur bei Rheintaler Equipen beliebt ist. «Es hat auch Mannschaften aus dem Ausserrhodischen, dem Kanton Zürich und gar aus Vorarlberg. In diesem Sinne also ein internationales Turnier. Die Faustballer rekrutierten sich aus Spielern der 2. und 3. Liga, Senioren und Junioren. Aber auch Frauen mischten kräftig mit bei den spannenden Matches. Dieser über die Kantons-/Landesgrenzen hinaus bekannte und beliebte Wettkampf bietet eine willkommene Gelegenheit, sich einem Leistungsvergleich mit anderen Teams zu stellen.

Engagierte Spiele auf jedem Niveau

Die Spiele verliefen trotz sommerlich schwülen Temperaturen sehr engagiert. Mit grossem Einsatz wurde um jeden Punkt gekämpft. Wuchtige Schmetterbälle waren oft unerreichbar für den Gegner. Immer wieder wurden aber auch raffinierte Hebe- und Stoppbälle in den leeren Raum gespielt. Überraschende, variantenreiche Anspiele machten es schwierig, überhaupt ins Spiel zu kommen. Während man bei den aktiven Faustballerinnen und Faustballern ein beachtliches Niveau feststellen konnte, kam bei den Plauschmannschaften zum Ausdruck, dass es weniger geübten Spielerinnen und Spielern einfach nur Freude bereitete, mitzumachen.

Die Männerriege Berneck hat auch das Jubiläumsturnier vorbildlich organisiert. Dazu gehörte aber auch die Festwirtschaft, die mit einem etwas anderen Angebot, das Zuschauer und Teilnehmer gleichermassen erfreute, aufwartete. Ein rundum gelungener Anlass unter den Rebbergen von Berneck.

Roland Jäger