Farbenfroh und laut

RHEINECK. Mit dem Umzug durch Rheineck hat die Fasnacht im Rheintal Einzug gehalten. Drei Dutzend Narrengruppen zählte der Korso durch die Altstadt; auch solche aus dem Ausland waren dabei.

Max Tinner
Drucken
Teilen
Bevor der Schaaner Panzerknacker Zückerli gibt, klaut er welche.

Bevor der Schaaner Panzerknacker Zückerli gibt, klaut er welche.

Der Umzug durch Rheineck ist jeweils der erste grosse Narrenkorso der Fasnacht im St. Galler Rheintal. Hier sieht man als erstes, welche Sujets in der Saison aktuell sind. Es waren gestern vor allem Gastgruppen aus dem Thurgau, die Akzente setzten: die Hafeschnooggä aus Romanshorn nahmen den VW-Abgas-Skandal aufs Korn, die Floss-Chaote, ebenfalls aus Romanshorn, erwiesen mit einem Chasperlitheater im Grossformat dem verstorbenen Jörg Schneider die Reverenz.

Politik interessiert diesmal nicht

Im Übrigen war der Umzug kaum vom aktuellen und schon gar nicht vom politischen Geschehen geprägt. Fast scheint es, man möchte dieses Jahr einfach nur die Leichtigkeit des Seins geniessen – farbenfroh und laut. Die Plätzler-Narren aus Walzenhausen zogen ein Wikingerschiff durch Rheinecks Altstadt, die Fasnachtsclique St. Margrethen liess als Lollypops die süssen Zeiten der Disco-Ära aufleben.

Auch Hexengruppen nahmen am Umzug teil. Als über die Jahrhunderte gepflegtes fasnächtliches Kulturgut bildeten sie einen Gegenpol zu den Fasnachtscliquen, die auf grossen Wagen Party machten – gezogen von gigantischen Traktoren, die das Dieselräuchli aus dem alten VW der Thurgauer zum zarten Lavendeldüftchen werden lassen.

Drittel aus Ausland

Mit über 30 Gruppen bot Rheineck auch dieses Jahr einen stattlichen Umzug. Ein Drittel war aus dem Ausland angereist, vor allem aus dem angrenzenden Vorarlberg, aber auch aus dem Fürstentum Liechtenstein und aus Deutschland.

Der Thaler Räbaforzer schleppt ein ganzes Schlagzeug mit.

Der Thaler Räbaforzer schleppt ein ganzes Schlagzeug mit.

«Warte, Guggesuuser!» Die St. Margrether schenken erst Schnaps aus.

«Warte, Guggesuuser!» Die St. Margrether schenken erst Schnaps aus.

«Wa chunnt als nögscht's?» (Bild: Max Tinner)

«Wa chunnt als nögscht's?» (Bild: Max Tinner)

Rheineck im Konfettiregen: Diesen Sonntag gehörte das schöne alte Städtchen den Närrinnen und Narren. (Bilder: Max Tinner)

Rheineck im Konfettiregen: Diesen Sonntag gehörte das schöne alte Städtchen den Närrinnen und Narren. (Bilder: Max Tinner)

Aktuelle Nachrichten