Farbe trifft auf Eisen

Mit einem Künstlerapéro am 30. April um 19 Uhr beginnt im Stellwerk die Ausstellung der Kunstschaffenden Karin Schelling und Christian Riederer.

Drucken
Teilen

HEERBRUGG. Bei einem Besuch einer Ausstellung, in der Eisenplastiken gezeigt wurden, fand Karin Schelling die Arbeiten und den Künstler auf Anhieb sympathisch. Die Kunstwelle stimmte. Die Arbeiten der beiden passen in Farbe und Form zusammen, und so beschlossen Karin Schelling und Christian Riederer, in einer gemeinsamen Ausstellung ihre Werke zu zeigen.

Nach Versuchen in Aquarellieren, Kreide- und Bleistiftzeichnen fand Karin Schelling vor sechzehn Jahren zur Acrylmalerei. Vor vier Jahren eröffnete sie ihr Atelier in Au und gibt ihre Erfahrungen in Kursen weiter.

Klar und ruhig

Karin Schelling zeigt im Stellwerk ihre neusten Arbeiten: abstrakte Werke, aber auch mit figürlichen Elementen. Naturtöne gemischt mit Metall- und Rostelementen, verschiedene Farbkompositionen, vielschichtige Strukturen und in einigen Malereien auch Figuren, dies alles verleiht ihrem Schaffen eine gewisse Vielfältigkeit und Kreativität. Ihre Malerei strahlt Ruhe aus. Klare, symmetrische Flächen und verspielte Linien führen durch die Werke und regen den Betrachter zu eigenen Interpretationen an. «Malen ist für mich die Ergänzung meines Daseins», meint Karin Schelling.

Der gelernte Spengler-Sanitärinstallateur Christian Riederer erlernte das Schweissen in seinem Beruf. Durch die Freude an dieser Arbeit entstehen in seiner Freizeit Plastiken aus Eisen. Zusammengeschweisst, geschnitten, geschmiedet aus Rohren, Blechen und Abfallstücken aus der Werkstatt, diese poliert und lackiert, so entstehen Plastiken in abstrakten Formen oder figürliche Objekte. Entstanden sind bisher Arbeiten von 20 Zentimetern bis 1,8 Metern. Die meisten Plastiken von Christian Riederer sind aber etwa einen Meter gross, und viele Arbeiten sind kombiniert mit Holz.

Award gestaltet

Die meisten Werke sind lackiert und einzelne dürfen rosten. Riederer durfte 2011 und 2012 für die Liberal-Award-Verleihung der Jungfreisinnigen den Award gestalten. Über seine Kunst meint er: «Motivation ist jedes vollendete Werk.» (pd)

Öffnungszeiten: Künstlerapéro am Donnerstag, 30. April, ab 19 Uhr; Ausstellung am Freitag, 1. Mai, 17 bis 21.30 Uhr, Samstag und Sonntag, 2. und 3. Mai, 11 bis 18 Uhr.