Fans blockieren Gleise

Nach dem Match zwischen dem FC Luzern und dem FC St. Gallen ist es am Bahnhof Winkeln zu Ausschreitungen gekommen. Luzerner Fans blockierten die Gleise.

Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Bei der Eingangskontrolle zum Stadion nahm die Polizei drei Luzerner Fans fest, weil diese Pyros mitgeführt hatten, wie Benjamin Lütolf, Sprecher der St. Galler Stadtpolizei, sagt. Einer der drei, ein Jugendlicher, wurde kurz danach wieder freigelassen.

Um die anderen beiden Festgenommenen freizupressen, blockierten rund 50 der 500 bis 600 Luzerner Fans die Bahngleise am Bahnhof Winkeln, von wo sie ein Sonderzug nach Luzern bringen sollte. Nachdem die SBB die Regelzüge erst noch über die Gegenfahrbahn führen konnten, blockierten die Fans auch diese. Schliesslich löste die Polizei die Blockade auf. Während diese dafür Gummischrot und Pfefferspray einsetzte, seien die Polizeibeamten mit Flaschen, Feuerwerk und Steinen beworfen worden, sagt der Polizeisprecher.

Um 18.40 Uhr bestiegen die Luzerner Fans – ausser den beiden Festgenommenen – schliesslich den Sonderzug nach Luzern. Während der Blockade meldeten die SBB, der Bahnhof Winkeln sei nur beschränkt befahrbar, und es sei mit Zugausfällen und Verspätungen zu rechnen. (ken)

Aktuelle Nachrichten