Ex-FCSG-Junior für Au-Berneck

FUSSBALL. 2.-Liga-Aufsteiger Au-Berneck hat auf den Engpass im Sturm reagiert und für kommende Saison den 20-jährigen Volkan Akyildiz verpflichtet. Der in Vorarlberg aufgewachsene Türke war zuletzt in der zweiten türkischen Liga engagiert. Als Junior war er beim FC St. Gallen ausgebildet worden.

Yves Solenthaler
Drucken
Teilen
Neuer Stürmer: Volkan Akyildiz. (Bild: pd)

Neuer Stürmer: Volkan Akyildiz. (Bild: pd)

In der Ostschweizer Regionalliga kennt man Akyildiz von der Hinrunde der Saison 2013/14, als er beim FC Vaduz II in der 3. Liga spielte. Beim späteren Aufsteiger erzielte er in dieser halben Saison ungefähr zwei Tore pro Spiel, zu seinen Teamkollegen zählten auch Lavdrim Bajralija (heute St. Margrethen) und Marco Bucciol (Rüthi). Im Winter 2014 wechselte Akyildiz in die Türkei, vorerst zu Yalispor, dann zu Ofspor in die zweite Liga, wo er in der letzten Saison aber nur zu zwei Teileinsätzen kam.

Wegen einer persönlichen Angelegenheit kehrte Akyildiz in diesem Sommer nach Österreich zurück, fand dort aber wegen der nur bis 31. Juli laufenden Transferfrist keinen Verein mehr. «Das war unsere Chance», sagt der Sportchef Au-Bernecks Philippe Zoller: «Ich habe einen Tip bekommen und mich sofort intensiv um Volkan bemüht.»

Warten auf Spielberechtigung

Mit dieser Verpflichtung könne der lange Ausfall von Fuad Mustafic «mehr als kompensiert werden». Allerdings dürfte es noch dauern, bis Akyildiz' Spielberechtigung eintrifft. Heute (17 Uhr) gegen Vaduz II kann er zum Saisonauftakt noch nicht für Au-Berneck spielen. (ys)