Etwa 200 Schafe werden erwartet

An der interkantonalen «Sie und Er»-Gruppenausstellung in der Reithalle Birkenau in Oberriet wird das schönste Bock-und-Aue-Paar gesucht.

Rösli Zeller
Drucken
Teilen
Das schönste Bock-und-Aue-Paar wird kommenden Sonntag in Oberriet gesucht. (Bild: Archiv/rz)

Das schönste Bock-und-Aue-Paar wird kommenden Sonntag in Oberriet gesucht. (Bild: Archiv/rz)

Oberriet. In den letzten beiden Jahren stellte René Nigg aus Buchs das Siegerpaar. Wer dieses Jahr den Sieg davonträgt, wird kommenden Sonntag entschieden. Denn am Sonntag, 20. Februar, findet in der Reithalle Birkenau die 13. interkantonale «Sie und Er»-Gruppenausstellung statt. Die Schafe werden paarweise aufgeführt, wobei die weiblichen mehr zählen. Neben schönen Schafen bietet die Ausstellung auch vieles für Auge und Gaumen.

Schafzucht bekannter machen

Bei dieser Ausstellung sind nicht nur Fachleute und Züchter unter sich, sondern auch das breite Publikum ist eingeladen, deshalb wird auch grossen Wert auf das Rahmenprogramm gelegt. In der Festwirtschaft werden Schaffleisch-Spezialitäten wie Pfeffer, Schafwürste und «Häfelikabis» angeboten. Diese Spezialitäten locken jedes Jahr Liebhaber aus der weiteren Region an. Für Kinder wird ein Streichelzoo, unter anderem mit zwei Reitponys, zur Verfügung stehen. Der Kontakt zu den Besuchern, die selbst keine Tiere haben, ist den Schafzüchtern wichtig.

Tiere müssen harmonieren

An der «Sie und Er»-Ausstellung führen die Züchter Schafe paarweise auf, die von Experten des Schweizerischen Schafzuchtverbands beurteilt und rangiert werden. Für die Züchter ist es eine Herausforderung, ein männliches und ein weibliches Tier, die zueinander passen, auszustellen. «Ideal ist, wenn das Paar etwa gleich alt ist und die Aue noch nicht gelammt hat oder aber hochtragend ist», sagt ein Züchter. Die Kategoriensieger werden ermittelt, indem die Experten die vergebenen Punkte zusammenzählen und aufgrund der Summe rangieren. Bei Punktgleichheit entscheidet das schönere weibliche Tier. Das Siegerpaar ermitteln alle Fachrichter gemeinsam aus den Kategoriensiegern. Dieses Jahr werden auch Schafe für die Herdebuch-Aufnahme gezeigt, dies im Rahmen der Beständeschau der Schafzuchtgenossenschaft Oberriet-Hirschensprung. Ausserdem wird der St. Gallische Schafzuchtverband 50 Tiere auswählen, die an der kantonalen Braunviehausstellung «Brunex» ausgestellt werden.

Am Sonntag, 20. Februar, sind das Festzelt und der Streichelzoo ab 9 Uhr geöffnet. Ab 11 Uhr ist die Ausstellung geöffnet (bis dahin beurteilen die Experten). Ab 11 Uhr werden Schafspezialitäten im geheizten Festzelt angeboten. Der Eintritt für die gesamte Ausstellung ist gratis.

Aktuelle Nachrichten