Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Weniger Gault-Millau-Punkte für das «Landhaus» in Rheineck: «Es macht schon etwas hässig»

Die Kritiker von Gault-Millau haben das «Landhaus» in Rheineck tiefer bewertet als im Vorjahr. Die Gastgeber ärgern sich darüber.
Ramona Eigenmann und Gino Kobi wirten seit fünf Jahren im Restaurant Landhaus in Rheineck. (Bild: Sheila Eggmann)

Ramona Eigenmann und Gino Kobi wirten seit fünf Jahren im Restaurant Landhaus in Rheineck. (Bild: Sheila Eggmann)

Wo gehen wir heute essen? Inspiration zur Beantwortung der Frage bietet unter anderem das jährliche Ranking des Gault-Millau. Es listet gemäss eigenen Angaben die besten 870 Restaurants des Landes auf. Auch mehrere im Rheintal und im Vor­derland sind dabei.

Während die anderen Restaurants die gleiche Punktzahl bekamen wie letztes Jahr (oder im Einzelfall sogar zulegen konnten), hat das «Landhaus» in Rheineck einen Punkt verloren und bekam von den Restauranttestern statt der letztjährigen 14 nur noch 13 Punkte. – «Das ist schade, weil viel Herzblut in unserem Restaurant steckt», sagt Gastgeberin Ramona Eigenmann.

Auch Geschäftspartner Gino Kobi lässt die tiefere Bewertung nicht kalt: «Es macht einen schon etwas hässig.» Deshalb etwas verändern werden die beiden aber nicht: «Wir sind so, wie wir sind und machen weiter, wie bisher.» Ziel sei nach wie vor, die Gäste glücklich zu machen. (shi/mt)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.