Es geht um die Zukunft der beiden Frauenvereine

Die beiden Balgacher Frauenvereine, der evangelische Frauenverein und die katholische Frauengemeinschaft, stehen vor einer Neuausrichtung. Nun ist Engagement gefragt.

Drucken
Teilen

Balgach. Seit zwei Jahren wird eine Neugründung geprüft und regelmässig darüber informiert. Gemäss Auftrag der Mitglieder an den letzten HV sind die Grundlagen für eine Neuausrichtung geschaffen. Am Info-Abend besteht die Gelegenheit, Details zu erfahren und Fragen zu klären. An den darauffolgenden ausserordentlichen Versammlungen ist jede Stimme gefragt. Wer sich engagieren will, sollte sich folgende Daten merken: 21. September, 19.30 Uhr im KGH Balgach: Info-Abend; Rückblick, Vorausschau, Ablauf, Fragen-Klärung, Namensfindung. Zu diesem Abend sind alle Frauen eingeladen, auch Nichtmitglieder. Alle Anwesenden können bei der Namensfindung eines neuen Vereins mitbestimmen.

28. September, 19.30 Uhr im KGH Balgach: ausserordentliche Versammlung des evangelischen Frauenvereins. Aufgrund der Statuten ist für die Abstimmung über eine Auflösung die Anwesenheit der Hälfte der Mitglieder nötig, damit die Versammlung beschlussfähig ist. Da diese Zahl kaum erreicht werden kann, wird mit grosser Wahrscheinlichkeit eine weitere ausserordentliche Versammlung nötig werden. Diese findet dann am 28. Oktober zusammen mit der katholischen Frauengemeinschaft statt.

28. Oktober, 19.30 Uhr im KGH Balgach: ausserordentliche Versammlung der katholischen Frauengemeinschaft und des evangelischen Frauenvereins. Beide Vereine führen im KGH zuerst getrennt die ausserordentliche Versammlung durch und stimmen über die Auflösung des Vereins ab. Stimmen die Mitglieder der beiden Frauenvereine einer Auflösung und der Neugründung eines Frauenvereins zu, findet im Anschluss die gemeinsame Gründungsversammlung des neuen Frauenvereins statt. (pd)

Aktuelle Nachrichten